Apple WWDC 2016 : Neuigkeiten zu iOS 10, OS X 10.12 und Mac am 13. Juni

, 26 Kommentare
Apple WWDC 2016: Neuigkeiten zu iOS 10, OS X 10.12 und Mac am 13. Juni
Bild: Mike Deerkoski (CC BY 2.0)

Apple hat die diesjährige WWDC auf den 13. bis 17. Juni terminiert. Anders als in den vorigen Jahren hat der Konzern den Termin via iOS-Sprachassistent Siri bekanntgegeben. Damit heizt Apple Gerüchte um eine prominente Rolle des Sprachassistenten bei der WWDC an. Auch die Fotos-App soll Neuerungen bieten.

Wer Siri auf seinem iPhone oder iPad nach dem Datum der WWDC 2016 fragt, erhält die Antwort „Die weltweite Entwicklerkonferenz (WWDC) findet vom 13. bis zum 17. Juni in San Francisco statt. Ich freue mich schon!“ Der Veranstaltungsort ist wie auch im letzten Jahr das Kongresszentrum Moscone West, die Keynote wird allerdings im Bill Graham Civic Auditorium abgehalten. Am ersten Tag der WWDC wird Tim Cook eine Keynote halten, auf der er iOS 10 und OS X 10.12 (Codename Fuji) vorstellen und die ersten Entwickler-Betas ankündigen wird. Auch die Zukunft von watchOS und tvOS sind Themen.

Learn about the future of iOS, OS X, watchOS, and tvOS, then honor the developers behind the year’s best apps.

Apple über den Inhalt der Keynote

Nach der Bekanntgabe über Siri hat Apple die Webseite zu WWDC inzwischen aktualisiert. Wie im letzten Jahr verteilt der Konzern die Tickets auch 2016 per Losverfahren. Teilnehmer des Apple Developer Program können sich noch bis zum 22. April um 19 Uhr (MEZ) für ein Ticket registrieren. Apple informiert die Interessenten bis zum 26. April um 2:00 Uhr nachts (MEZ) darüber, ob sie eine Eintrittskarte erhalten. Die Teilnahmegebühr beträgt 1.599 US-Dollar.

Apples offizielle WWDC-Ankündigung
Apples offizielle WWDC-Ankündigung (Bild: Apple)

Siri soll Bestandteil von OS X 10.12 werden

Ein zentrales Thema der WWDC wird höchstwahrscheinlich die Mac-Version des bisher ausschließlich für iOS-Geräte, Apple Watch und Apple TV 4 verfügbaren Sprachassistenten Siri sein. Apple soll planen, Siri in die kommende OS-X-Version 10.12 (Codename Fuji) zu integrieren. Das Siri-Symbol sei in der Nähe des Lupensymbols der Spotlight-Suche rechts oben in der Menüleiste von OS X platziert. Solange der Mac am Stromnetz hängt, soll der Sprachbefehl „Hey Siri“ zur Aktivierung reichen. Ansonsten genüge ein Mausklick oder eine Tastenkombination.

Verbesserte Fotos-App für iOS und OS X

Zudem wird über eine verbesserte Fotos-App sowohl für OS X 10.12 als auch iOS 10 spekuliert, die vom Funktionsumfang vergleichbar sei mit dem inzwischen eingestellten Fotos-Vorgänger iPhoto 9.6.1 (OS X) beziehungsweise iPhoto 2.0.1 (iOS). Welche konkreten Funktionen hinzukommen werden, ist nicht bekannt. iPhoto hat gegenüber Fotos unter anderem mehr Möglichkeiten zur Bearbeitung von Metadaten und Sortieroptionen von Alben geboten.

OS X 10.12 soll gegenüber El Capitan (10.11) zudem einige optische Anpassungen an der Benutzungsoberfläche, insbesondere beim Design der Apple-Apps, bieten. So gravierend wie beim Wechsel von OS X Mavericks (10.9) auf OS X Yosemite (10.10) seien die Design-Veränderungen aber nicht.

Nicht nur Software, auch Hardware

Davon ausgegangen werden kann auch, dass Apple auf der Konferenz neue MacBook und neue MacBook Pro vorstellen wird – Gerüchte zu neuen MacBook Air sind hingegen noch rar. Für MacBook Pro und Air sind Überarbeitungen allerdings überfällig. Das große MacBook Pro mit 15 Zoll setzt noch immer auf Haswell, das kleine mit 13 Zoll immerhin bereits auf Broadwell. Das MacBook Air wiederum hat bis heute keinen hochauflösenden Bildschirm erhalten.