Asus Zenfone 3 : Smartphone-Trio in günstig, groß und stark

, 28 Kommentare
Asus Zenfone 3: Smartphone-Trio in günstig, groß und stark
Bild: Asus

Im Rahmen der Computex 2016 hat Asus mit den Modellen Zenfone 3, Zenfone 3 Deluxe und Zenfone 3 Ultra drei neue Smartphones vorgestellt. Die Reihe soll vor allem durch die Kamera und ein hochwertiges Erscheinungsbild punkten.

Im Vergleich zu den Vorgängern der Zenfone-2-Serie verabschiedet sich Asus vom Kunststoffgehäuse. Das Zenfone 3 bietet ein Gehäuse mit beidseitigem, leicht gebogenen 2,5D-Glas von Corning, die gehobeneren Modelle ein Unibody aus Aluminium. Trotz unterschiedlicher Diagonalen teilen alle Modelle die Displayauflösung von 1.080 × 1.920 (B × H) Pixel (Full HD). Auch einen Fingerabdrucksensor haben alle Smartphones gemein.

Asus Zenfone-3-Familie zur Computex 2016

Zenfone 3 als günstiger Einstieg

Das Zenfone 3 ist das günstigste Modell. Der IPS-Bildschirm ist mit 5,5 Zoll der kleinste der neuen Reihe. Die maximale Helligkeit gibt Asus mit bis zu 500 cd/m an, das Verhältnis von Display zur Front liege bei 73 Prozent. Das System-on-a-Chip ist ebenfalls das kleinste der Serie. Hier wechselt Asus von Intel zu Qualcomm und setzt auf einen Snapdragon 620 mit acht Cortex-A53-Kernen mit bis zu 2,0 GHz in 14-nm-Fertigung.

Die Kamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln, der Sensor ist ein Sony IMX298. Der „TriTech“ bezeichnete Autofokus verbindet einen kontrastbasierten Autofokus mit Phasenerkennung und einem Laser. Zudem bietet das Smartphone bis zu 4 GByte RAM und 64 GB GByte Flash-Speicher. Der Akku misst 3.000 mAh und wird per USB 2.0 Typ C geladen.

Das Zenfone 3 Deluxe ist Asus' Flaggschiff

Das Smartphone mit dem Zusatz Deluxe ist das Flaggschiff des Trios. Unter der Haube sorgt mit dem Snapdragon 820 Qualcomms stärkstes SoC für Vortrieb. Das Display fällt mit 5,7 Zoll etwas größer aus als beim kleinen Bruder, anstelle der IPS-Technik kommt beim Deluxe ein Super-AMOLED-Panel zum Einsatz, das 100 Prozent Farbraumabdeckung nach NTSC bieten soll. Aufgrund der unveränderten Displayauflösung kommt das Zenfone 3 Deluxe auf eine für ein Flaggschiff vergleichsweise geringe Pixeldichte von 386 ppi.

Die Kamera setzt ebenfalls auf einen Sensor von Sony, der IMX318 bietet eine Auflösung von 23 Megapixeln. Der Autofokus arbeitet wie im Zenfone 3. Dazu kommt ein optischer Bildstabilisator mit vier Achsen, der unter anderem auch im Xiaomi Mi5 eingesetzt wird.

Das Aluminiumgehäuse des Topmodells bewirbt Asus als erstes in einem Smartphone, dessen Antennenstreifen nicht sichtbar sein sollen. Dies bezieht der Hersteller allerdings nur auf die Rückseite, auf den Bildern sind die vier kleinen Antennenstreifen auf Ober- und Unterseite des Rahmens zu sehen. Auch hier beträgt die Nennladung des Akkus 3.000 mAh, der Energiespeicher unterstützt aber Quick Charge 3.0 und auch der USB Typ C arbeitet nach 3.0-Standard.

Zenfone 3 Ultra mit 6,8-Zoll-Display für Multimedia

Für Fans sehr großer Bildschirme hat Asus das Zenfone 3 Ultra mit Multimedia-Fokus im Angebot. Die Diagonale beträgt 6,8 Zoll, die Auflösung liegt auch hier bei Full HD. Das Display soll laut Asus 95 Prozent Farbraumabdeckung nach NTSC bieten. Als erstes Smartphone soll das Modell Asus-exklusiv über eine Tru2Life+ Video genannte Technologie verfügen. Dabei handelt es sich um einen Bildprozessor zur Optimierung der Darstellung, der laut Asus dem eines UHD-Fernsehers entspreche. Auch beim Sound soll das Smartphone dank Stereo-Lautsprechern mit einem NXP-Verstärker sowie Hi-Res-Audio über Kopfhörer überzeugen.

Auch das Zenfone 3 Ultra setzt auf das Aluminiumgehäuse ohne Antennenstreifen auf der Rückseite. Das Verhältnis von Display zur Front soll bei 79 Prozent liegen. Die Kamera entspricht der des Zenfone 3 Deluxe, unter der Haube steckt ein Qualcomm Snapdragon 652. Der 4.600-mAh-Akku unterstützt ebenfalls Quick Charge 3.0. Zudem kann das Zenfone 3 Ultra auch andere Geräte mit einer Ausgabeleistung von 1,5 Ampere laden.

Asus Zenfone 3 Asus Zenfone 3 Deluxe Asus Zenfone 3 Ultra
Software:
(bei Erscheinen)
Android 6.0
Display: 5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
IPS
5,70 Zoll
1.080 × 1.920, 386 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 3
6,80 Zoll
1.080 × 1.920, 324 ppi
Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor
SoC: Qualcomm Snapdragon 625
8 × Cortex-A53, 2,00 GHz
14 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 820
2 × Kryo, 2,15 GHz
2 × Kryo, 1,59 GHz
14 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 652
4 × Cortex-A72, 1,80 GHz
4 × Cortex-A53, 1,40 GHz
28 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 506 Adreno 530 Adreno 510
RAM: 3.072 MB
LPDDR3
6.144 MB
LPDDR4
4.096 MB
LPDDR3
Speicher: 32 / 64 GB (+microSD) 64 / 256 GB (+microSD) ? microSD?
Kamera: 16,0 MP, 1080p
LED, f/2,0, AF, OIS
23,0 MP, 2160p
LED, f/2,0, AF, OIS
23,0 MP
LED, f/2,0, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 8,0 MP
AF
8,0 MP
f/2,0, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: Ja
LTE: Ja
↓300 ↑50 Mbit/s
Ja
↓600 ↑150 Mbit/s
Ja
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac 802.11 a/b/g/n/ac?
Bluetooth: 4.2 ?
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C USB 3.0 Typ C
SIM-Karte: Dual-SIM
Akku: 3.000 mAh
fest verbaut
3.000 mAh 4.600 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): ?
Schutzart: ? ?
Gewicht: ?
Preis: