Broadwell-E : Gigabyte und MSI mit X99-Mainboards zur Computex

, 46 Kommentare
Broadwell-E: Gigabyte und MSI mit X99-Mainboards zur Computex
Bild: Gigabyte

Vor dem für die Computex 2016 erwarteten Start der Broadwell-E-CPUs haben mit Gigabyte und MSI zwei weitere Mainboard-Hersteller ihre kommenden Flaggschiff-Modelle mit X99-Chipsatz durch erste Bilder enthüllt. Neben einem veränderten Erscheinungsbild versprechen alle Neulinge im (E)ATX-Format eine herausstechende Optik mit LEDs.

Frische Farben und aktualisierte Schnittstellen für die Speerspitze

Von Gigabyte werden gleich drei neue Mainboards mit dem Sockel LGA2011-3 ins Felde geführt, die sich vom bestehenden X99-Portfolio über die Namensgebung und damit einhergehend einer visuellen Neuausrichtung absetzen. So sollen das X99 Designare EX, das X99 Ultra Gaming und das X99 SLI Phoenix als Basis für Broadwell-E-Prozessoren bei Gigabyte nach „SOC Force“ und „Gaming G1“ die neue Speerspitze im Aufgebot markieren. Hierfür setzt der Hersteller nach den erstmals zur PAX East 2016 veröffentlichten Bildern neben dem ausladenden Formfaktor auf eine aktualisierte Bestückung mit Schnittstellen.

Die Unterstützung für NVMe und U.2 wird für PCIe-SSDs genau so geboten wie die Möglichkeit, moderne Peripherie über USB 3.1 mit Typ-C-Stecker zu nutzen. Auch sind, wie bereits bei Asus in Erscheinung getreten, die PCIe-x16-Slots mit Hilfe von Metallrahmen stabiler ausgeführt. Die konkreten Spezifikationen hat Gigabyte bislang nicht öffentlich preisgegeben. Erwartet wird die offizielle Präsentation zur anstehenden Computex 2016, die vom 31. Mai bis zum 4. Juni in Taipeh stattfindet.

LED-Beleuchtung im RGB-Farbraum lokal regelbar

Gigabyte X99 Designare EX
Gigabyte X99 Designare EX (Bild: Gigabyte)

Darüber hinaus sind alle drei namentlich bekannten Gigabyte-Mainboards mit dem X99-Chipsatz auffällig anders gestaltet und über RGB-LEDs zusätzlich akzentuiert beleuchtet. Ins Auge sticht dabei besonders die für den Hersteller bislang ungewöhnliche Farbwahl bei den Abdeckungen für Kühlkörper und I/O-Blende, die zumindest beim X99 Designare EX in Weiß mit blauen Akzenten deutlich erkennbar ausfallen. Auch das X99 Ultra Gaming sticht in einem vergleichbaren Stil aber mit roter Akzentuierung bei der Farbgebung aus der Masse heraus. Auch diese Platine soll über eine konfigurierbare LED-Beleuchtung verfügen. Für den dritten Vertreter X99 SLI Phoenix, der der Namensgebung folgend unterhalb der beiden erstgenannten X99-Hauptplatinen im Portfolio von Gigabyte angesiedelt sein wird, sind die Verblendungen in Grau und Orange ausgeführt.

Titanium-Familie wächst bei MSI um ein Mainboard mit X99-Chipsatz

MSI bringt Titanium-Mainboard auch für Broadwell-E
MSI bringt Titanium-Mainboard auch für Broadwell-E (Bild: MSI)

MSI hat unterdes einen weiteren Vertreter der Titanium-Familie für die Computex 2016 angekündigt, der sich am bereits von den Vertretern mit Z170-Chipsatz augenscheinlich kaum unterscheiden wird. Als Unterbau für Broadwell-E wird die Ausstattung genau wie bei den Flaggschiff-Mainboards von Asus, ASRock, Gigabyte und MSI mit Schnittstellen deutlich umfangreicher ausfallen. Offizielle Angaben zur Namensgebung und den finalen Spezifikationen fehlen jedoch noch.