Apple Pay : Bezahldienst in Frankreich freigeschaltet

, 21 Kommentare
Apple Pay: Bezahldienst in Frankreich freigeschaltet
Bild: Apple

Nach der Schweiz vor wenigen Tagen ist Apple Pay nun auch für Frankreich freigeschaltet worden. Es ist der zweite einer Reihe von für Juli geplanten Marktstarts des Bezahldienstes für Smartphones, Tablets und die Apple Watch.

MasterCard und Visa unterstützt

Dass Apple Pay jetzt auch in Frankreich funktioniert, lässt sich an der heute online gegangenen Website dazu erkennen. Nach aktuellem Stand soll ab übermorgen mit Hongkong ein weiteres Land Apple Pay unterstützen.

Apple Pay kann in Frankreich mit Kreditkarten von MasterCard und Visa verwendet werden und wird derzeit von vier französischen Banken unterstützt. In Kürze sollen mit Boon und Orange zwei weitere Banken hinzukommen.

Der Bezahldienst kann bei bekannten französischen Einzelhändlern vor Ort oder auch innerhalb von iOS-Anwendung genutzt werden. iPhone und Apple Watch beherrschen beide Varianten der Bezahlung, das iPad ist mangels NFC nur für den Einkauf innerhalb von Apps geeignet.

Aktuelle Hardware für Apple Pay vorausgesetzt

Für die Nutzung wird ein iPhone 6s (Plus) oder iPhone 6 (Plus), die Apple Watch in Verbindung mit mindestens einem iPhone 5 oder ein iPad Pro (9,7 & 12,3 Zoll), iPad Air 2 sowie iPad mini 3 oder 4 vorausgesetzt.

Konkurrenz schläft nicht

Auf die Verfügbarkeit in Südkorea, den Vereinigten Staaten, China, Spanien, Singapur, Australien und Puerto Rico hatte Samsung vor Kurzem die Freischaltung des Konkurrenzsystems Samsung Pay für Brasilien folgen lassen und bedient damit als erster Anbieter auch Südamerika. Android Pay von Google, das aktuell die geringste Verbreitung hat, war Ende letzter Woche in Australien an den Start gegangen. In Europa wird Android Pay bisher aber nur im Vereinigten Königreich unterstützt.