Google Project Fi : Kooperation mit Three für höhere Datenraten im Ausland

, 10 Kommentare
Google Project Fi: Kooperation mit Three für höhere Datenraten im Ausland
Bild: Google

Durch die Kooperation mit dem Mobilfunkprovider Three bietet Googles Project Fi seinen Mobilfunk-Kunden ab sofort beim Einsatz außerhalb der USA zehn- bis zwanzigmal höhere Datenraten als bisher. Am Preismodell ändert sich dadurch nichts, Datenverbindungen kosten auch weiterhin im In- und Ausland 10 US-Dollar pro Gigabyte.

Bisher waren die Übertragungsraten für Project-Fi-Kunden im Ausland auf maximal 256 Kbit/s beschränkt, während innerhalb der USA drei 4G-Mobilfunknetze und VPN-gesicherte WLAN-Verbindungen allzeit für einen optimalen Empfang und hohe Datenraten sorgen sollen.

Im Ausland 10-20 Mal schneller als bisher

Durch die Kooperation mit Three sollen die Datenraten im Ausland nun 10 bis 20 Mal höher ausfallen als bisher. Genaue Zahlen nennt Google hierzu zwar nicht, doch nimmt man das bisherige Maximum als Grundlage, sollten nun immerhin zwischen 2,5 und 5 Mbit/s möglich sein – für viele Anwendungen auf dem Smartphone allemal genug. Google hebt explizit das Streamen von YouTube-Videos, Video-Chats, das Herunterladen von E-Mail-Anhängen und typische Urlaubs-Anwendungen wie das Hochladen von Bildern in soziale Netzwerke und Navigationsprogramme hervor.

Project Fi
Project Fi (Bild: Google)

In über 135 Ländern ohne Zusatzkosten surfen

Neben den Datenraten steigt durch die Kooperation mit Three auch die Zahl der Länder, in denen Project-Fi-Kunden ihre Smartphones nutzen können – statt ehemals 120 sind es nun mehr als 135, was Google zufolge mehr als 97 Prozent der Orte abdeckt, an die Amerikaner reisen. Für Datenverbindungen wird in diesen Ländern das normale Datenkontingent der Kunden genutzt, das pro Gigabyte 10 US-Dollar zusätzlich zum Basispreis von 20 US-Dollar pro Monat kostet. Der Clou: Nicht genutztes Datenvolumen wird für den gleichen Preis anteilig zurückerstattet. Liegt der Verbrauch oberhalb des gebuchten Datenvolumens, wird der Mehrverbrauch ebenfalls anteilig für 10 US-Dollar pro Gigabyte berechnet.

Kurznachrichten können die Nutzer in allen diesen Ländern kostenlos versenden, für ein- und ausgehende Telefonate über das Mobilfunknetz fallen außerhalb der USA 20 US-Cent pro Minute an. Wird eine WLAN-Verbindung für ein Telefonat genutzt, sind die Kosten geringer.