Telltale Games : Batman erhält Crowd-Play-Modus für Tausende Spieler

, 8 Kommentare
Telltale Games: Batman erhält Crowd-Play-Modus für Tausende Spieler
Bild: Telltale Games

Telltale-Adventures werden häufig von mehreren Personen zugleich gespielt. Diese kooperative Erfahrung soll das kommende Batman auch online ermöglichen: Per „Crowd Play“ werden nicht mehr nur Familie und Freunde vor dem Fernseher, sondern weitaus größere Gruppen an der Entscheidungsfindung beteiligt.

Wie das Studio auf der San Diego Comic Con ankündigte, wird das Feature Bestandteil aller künftigen Abenteuer. Spieler sollen damit die Möglichkeit haben, „2.000 und mehr Menschen“ bei der Entscheidungsfindung einzubeziehen. Auf diese Weise würde aus den einfachen Adventures, deren Schwerpunkt ohnehin fast ausschließlich auf dem Storytelling liegt, eine „live interactive multiplayer experience“.

Die Menge im Wohnzimmer

Wer die Option zum „Crowd Play“ wählt, generiert eine einzigartige URL, mit der sich andere Spieler in diese Sitzung etwa über ihr Smartphone einloggen können. Wie der Spieler selbst können diese Nutzer Entscheidungen treffen und Dialogoptionen wählen. Ob im Anschluss die Mehrheitsmeinung den Ausschlag gibt oder ultimativ der Spieler selbst die Entscheidung trifft, hängt vom gewählten Modus ab.

Das Abstimmungsergebnis wird zudem live auf dem Bildschirm sowie am Ende einer Episode in der abschließenden Übersicht als zusätzliche Information angezeigt – so wird das Ergebnis der Meinungsfindung schnell ersichtlich. „Crowd Spieler“ können Aktionen außerdem positiv oder negativ bewerten.

Der Blick auf Streamer

Wenig überraschend ist, dass Telltale auch Streamer für dieses Feature, das potentiell eine dichtere Interaktion zwischen Entertainer und Publikum erlaubt, im Blick hat. Hier seien jedoch die Latenzen bei der Datenübertragung noch ein Problem. Das ist insbesondere von Bedeutung, weil Spieler in Titeln von Telltale nur ein geringes Zeitfenster haben, um eine Entscheidung zu treffen.