Call of Duty: Infinite Warfare : Zombie-Modus mit David Hasselhoff und Pop

, 27 Kommentare
Call of Duty: Infinite Warfare: Zombie-Modus mit David Hasselhoff und Pop
Bild: Activision

Der Zombie-Modus des diesjährigen Call of Duty macht dort weiter, wo sein Vorgänger aufgehört hat und inszeniert die Untoten-Hatz mit ikonischer Musik. Statt Jazz und Artdesign der 1940er wie noch in Black Ops III zieht Infinite Warfare allerdings die 1980er Jahre als Inspiration heran.

Schauplatz ist in diesem Serienteil der Vergnügungspark Spaceland, in dem Spieler als einer von vier nach klischeehaften Charakteren der Epoche entworfenen Figuren – Rapper, Sportler, Nerd und Pin-Up-Girl – auf die Jagd nach Untoten gehen dürfen.

In Cameo: David Hasselhoff

Hintergrund des Schauplatzes: Der Regisseur Williard Wyler lädt vier Nachwuchsschauspieler zu einem Casting und transportiert sie als Figuren in seinen neuesten Film. Um sich und ihre Seelen zu retten, müssen Spieler entkommen, bevor die Filmrolle endet. Dabei können sie auf die Hilfe des „D.J.s“ zählen, der nicht nur frappierend an den Schauspieler und Sänger David Hasselhoff (Knight Rider) erinnert, sondern auch vom Original vertont wird. Außerdem leihen den Figuren die Schauspieler Seth Green, Ike Barinholtz und Paul Reubens ihre Stimmen.

Call of Duty: Infinite Warfare erscheint am 4. November für PlayStation 4, Xbox One und Windows-PC.

Call of Duty: Infinite Warfare – Zombies in Spaceland Reveal Trailer