Custom-Wasserkühlungen : Konfigurator von EKWB geht in die Testphase

, 39 Kommentare
Custom-Wasserkühlungen: Konfigurator von EKWB geht in die Testphase
Bild: EK Water Blocks

EK Water Blocks plant einen Konfigurator für Custom-Wasserkühlungen. Das Tool soll Nutzern bei der Auswahl der Komponenten für die eigene Kühlung helfen und ist für den Beta-Test bereits online zugänglich, im aktuellen Zustand aber noch nicht alltagstauglich.

Der „Custom Loop Configurator“ von EKWB lässt Anwender die eigene Hardware sowie das genutzte Gehäuse angeben. In den folgenden Schritten muss entschieden werden, welche Komponenten mit Wasser gekühlt werden sollen. Freie Hand erhalten Benutzer nicht nur bei der Wahl von Schläuchen oder Hardtubes, sondern z.B. auch bei den gewünschten Farben für die Wasserkühlung. Abgeschlossen wird der Konfigurator mit einem Warenkorb, der die für die Kühlung notwendigen Produkte enthält.

Noch ist der Konfigurator nicht alltagstauglich

Im aktuellen Zustand ist der Konfigurator aber nur für wenige Anwender sinnvoll nutzbar: Nur wer dem Tool bekannte Hardware – also Gehäuse, Mainboard und Grafikkarte – eingibt, kann überhaupt die folgenden Schritte der Kühlungsauswahl erreichen. Sofern die eigene Hardware nicht gelistet ist, möchte der Anbieter die eigenen Datensätze ergänzen. Über ein Formular können Anwender Daten über neue Hardware übermitteln, die EKWB anschließend prüfen und einpflegen will.

Nutzer des Konfigurators sind selbstredend rein auf Produkte von EKWB beschränkt – Komponenten von Konkurrenten werden nicht gelistet. Dennoch ist nicht das gesamte Portfolio des slowenischen Herstellers verfügbar. Bei der Pumpenauswahl kann so nur die Wahl zwischen einer Pumpe mit Aufsatz-Ausgleichsbehälter oder einem separaten Reservoir getroffen werden; verschiedene Pumpenmodelle stehen nicht zur Auswahl. Für eine testweise angegebene Grafikkarte wird im Konfigurator außerdem grundsätzlich die eigentlich optionale Backplate mit ausgewählt: Nutzer des Konfigurators sind also nicht völlig frei in ihrer Auswahl.

Custom Loop Configurator: Auswahlbeispiel
Custom Loop Configurator: Auswahlbeispiel (Bild: EK Water Blocks)

Der Auswahl des Konfigurators sollte nicht blind vertraut werden. Das exemplarisch im Custom Loop Configurator angegebene X99-System mit einer Grafikkarte im Kreislauf soll gemäß dem Vorschlag des Tools mit einem 240-Millimeter-Radiator gekühlt werden können, obwohl als Präferenzen ein leiser Betrieb und die Übertaktung der Hardware angegeben wurden. Die vorgeschlagene Radiatorgröße ist für das vorgegebene PC-System aber als sehr knapp zu beurteilen: Empfehlenswert wäre im Hinblick auf die vorgegebenen Prämissen wenigstens die doppelte Radiatorfläche.

Anreize für Beta-Tester

Um trotz der anfänglichen Schwierigkeiten Kunden für den Konfigurator zu gewinnen, wird im Zeitraum des Beta-Tests jeder zwanzigste Einkauf, der über den Custom Loop Configurator getätigt wird, von EKWB vollständig erstattet. Bis zum Ablauf der Betaphase am 28. August nimmt zudem jeder Kunde, der den Konfigurator für den Einkauf nutzt, an der Verlosung einer MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk EK X teil. Bei der Grafikkarte handelt es sich um eine ab Werk mit Fullcover-Wasserkühler ausgestattete Nvidia GeForce GTX 1080.