Notiz IFA 2016 : TP-Link mit ac-Router Archer VR2800v für VDSL und VoIP

, 6 Kommentare
IFA 2016: TP-Link mit ac-Router Archer VR2800v für VDSL und VoIP
Bild: TP-Link

Mit dem Archer VR2800v stellt TP-Link zur IFA 2016 das aktualisierte Schwestermodell des derzeitigen Spitzenmodells Archer VR2600v aus, welcher als AiO-VDSL-Router für Internet, Telefonie und Entertainment vorbereitet ist. Neben der Unterstützung für VDSL über Vectoring wird auch VoIP-Telefonie und WLAN-ac geboten.

Bereits auf der Fachmesse Anga Com erstmals der Öffentlichkeit ausgestellt, wird TP-Link den VR2800v nach dem Fall des Routerzwanges als Netzwerkzentrale zur diesjährigen IFA einem breiteren Publikum präsentieren. Die heimische Schaltzentrale ist für VDSL – und ADSL-Anschlüsse konzipiert und kann als WLAN-ac-Router genau wie die beliebten FritzBox-Modelle von AVM mit einer DECT- und VoIP-Telefoniefunktion aufwarten. Bei der Datenübertragung über Funk im 2,4-GHz- und 5-GHz-Band sollen kombinierte Geschwindigkeiten von bis zu 2,8 Gbit/s erreicht werden, wobei über vier Streams und den vier externen Antennen auch Multi-User-MIMO geboten wird. Genau wie beim älteren Vorgänger VR900v sind neben vier LAN-Ports auch zwei USB-3.0-Anschlüsse am Archer VR2800v vorhanden.

TP-Link Archer VR2800v
TP-Link Archer VR2800v (Bild: TP-Link)