2/2 Intel Kaby Lake enthüllt : Sechs Modelle mit deutlich mehr Takt für Notebooks & Co

, 66 Kommentare

Modelle vom Tablet bis Notebook

Zur IFA 2016 enthüllt Intel lediglich sechs Modelle der neuen Generation, viele weitere werden später im Laufe des Jahres bis zur CES 2017 im Januar des kommenden Jahres folgen. Die ersten Ableger teilen sich in die Tablet-Serie und klassische Notebook-Familie auf, Codenamen Kaby Lake-Y (4,5 Watt TDP) und Kaby Lake-U (15 Watt TDP). Dabei kommen die im vergangenen Jahr eingeführten neuen Packages zum Einsatz, das der Y-Serie ist besonders klein.

Core m3/5/7 wird zu Core m3 und Core i5/i7

Ein Jahr nach der Einführung des neuen Core-M-Bezeichnungsschemas wird dieses zum Großteil schon wieder abgelegt. Core i ist der deutlich stärkere Brand bei Intel, die schnellsten Core M werden deshalb in Zukunft auch darunter firmieren. Das gilt aber nicht für das langsamste Derivat: Dieses wird weiter unter Core m3 laufen.

Kaby Lake-Y und Skylake-Y für Tablets/Notebooks im Vergleich
Modell Kerne /
Threads
Takt /
Turbo
L3-Cache Grafik GPU-Takt LPDDR3/
DDR3L
TDP / SDP configTDP
(up / down)
Preis
Core i7-7Y75* 2 / 4 1,3 / 3,6 GHz 4 MB HD 615 300 / 1.050 MHz 1.866 / 1.600 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,5 W $393
Core m7-6Y75* 2 / 4 1,2 / 3,1 GHz 4 MB HD 515 300 / 1.000 MHz 1.866/ 1.600 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,5 W $393
Core m5-6Y57* 2 / 4 1,1 / 2,8 GHz 4 MB HD 515 300 / 900 MHz 1.866/ 1.600 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,5 W $281
Core i5-7Y54* 2 / 4 1,2 / 3,2 GHz 4 MB HD 615 300 / 950 MHz 1.866/ 1.600 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,5 W $281
Core m5-6Y54 2 / 4 1,1 / 2,7 GHz 4 MB HD 515 300 / 900 MHz 1.866 / 1.600 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,5 W $281
Core m3-7Y30 2 / 4 1,0 / 2,6 GHz 4 MB HD 615 300 / 900 MHz 1.866 / 1.600 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,8 W $281
Core m3-6Y30 2 / 4 0,9 / 2,2 GHz 4 MB HD 515 300 / 850 MHz 1.866 / 1.600 MHz 4,5 / 3 W 7 / 3,8 W $281
Pentium 4405Y 2 / 4 1,5 / – GHz 2 MB HD 510 300 / 800 MHz 1.866 / 1.600 MHz 6 / – W – / 4,5 W k.A.
fett = Kaby Lake, *vPro-Unterstützung

Notebook-Prozessoren in altbekannter Form

Über den Kaby Lake-Y werden traditionell die Kaby Lake-U angesiedelt. Auch dort gibt es zum Start erst einmal lediglich drei Modelle, Core i7-7500U, Core i5-7200U und Core i3-7100U. Die grundlegenden Spezifikationen unterscheiden sich nicht von denen der direkten Skylake-Vorgänger, auch hier wird primär am (Turbo-)Takt geschraubt. Das Portfolio an Skylake-Modellen ist zusammengefasst gesehen weitaus umfangreicher, die ersten Kaby Lake-U folgen jedoch den drei Modellen, die in den jeweiligen Klassen Core i7, Core i5 und Core i3 am meisten Verwendung finden.

Kaby Lake-U im Vergleich zum direkten Skylake-U-Vorgänger
Modell Kerne /
Threads
Takt /
Turbo
L3-Cache Grafik GPU-Takt max. Speicher TDP configTDP
(down)
Preis
Core i7-7500U 2 / 4 2,7 / 3,5 GHz 4 MB HD 620 300 / 1.050 MHz DDR4-2133 15 W 7,5 W $393
Core i7-6500U 2 / 4 2,5 / 3,1 GHz 4 MB HD 520 300 / 1.050 MHz DDR4-2133 15 W 7,5 W $393
Core i5-7200U 2 / 4 2,5 / 3,1 GHz 3 MB HD 620 300 / 1.000 MHz DDR4-2133 15 W 7,5 W $281
Core i5-6200U 2 / 4 2,3 / 2,8 GHz 3 MB HD 520 300 / 1.000 MHz DDR4-2133 15 W 7,5 W $281
Core i3-7100U 2 / 4 2,4 / – GHz 3 MB HD 620 300 / 1.000 MHz DDR4-2133 15 W 7,5 W $281
Core i3-6100U 2 / 4 2,3 / – GHz 3 MB HD 520 300 / 1.000 MHz DDR4-2133 15 W 7,5 W $281
fett = Kaby Lake

Ab Januar 2017 mit Iris-Grafik, für Desktops und neue Mainboards

Erstmals hat sich Intel auch zum Zeitplan offen geäußert. Demnach steht zur CES 2017 ein Großteil der weiteren Modelle auf dem Plan, die nicht nur schneller und stärkere Prozessoren für Notebooks umfassen, sondern auch die Desktop- und Xeon-Ableger betreffen, einschließlich der günstigen Varianten Pentium und Celeron. Neben den Quad-Core-Modellen werden dann auch Prozessoren mit Iris-Grafik ausgestattet.

Diese anstehende Runde dürfte im Gesamtpaket deutlich größer ausfallen, denn sie wird auch von neuen Mainboards begleitet. Während Intel heute offiziell kein Wort über Chipsätze, Mainboards und Anschlüsse verliert, da diese bei den ersten sechs Kaby-Lake-Modellen komplett identisch zu Skylake sind, soll die zweite Runde mehr bieten, angefangen bei HDCP-2.2-Unterstützung und vielen anderen optimierten Kleinigkeiten. Bei SiSoft Sandra gibt es unter anderem bereits einen Eintrag zu einem Core i7-7700K auf einem Z270-Mainboard.

7th Generation für alle Bereiche
7th Generation für alle Bereiche

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.