Oculus Rift : Minecraft: Windows 10 Edition erhält VR-Modus

, 16 Kommentare
Oculus Rift: Minecraft: Windows 10 Edition erhält VR-Modus
Bild: Microsoft

Microsoft und Entwickler Mojang haben gemeinsam mit Oculus VR ein kostenloses Update für die Minecraft: Windows 10 Edition Beta entwickelt, das dem Open-World-Spiel einen VR-Modus für die Oculus Rift spendiert. Es knüpft an die Minecraft: Gear VR Edition an, die Mojang und Oculus VR Ende April veröffentlicht haben.

Die von der Gear VR Edition bekannten Virtual-Reality-Funktionen haben die Entwickler um neue Optionen ergänzt. So können in der Windows 10 Edition beispielsweise alternativ zum Xbox One Controller auch Tastatur und Maus für die Steuerung genutzt werden. Ebenfalls neu sind die MSAA-Unterstützung im VR-Modus für eine verbesserte Bildqualität sowie die Möglichkeit, die Renderdistanz einzustellen. Da die VR-Darstellung einen höheren Rechenaufwand erfordert, sei zudem die DirectX-11-Leistung weiter verbessert worden, so Mojang.

YouTube-Video: How we made Minecraft for Virtual Reality

Virtuelles Wohnzimmer

Bereits von der Gear VR Edition bekannt ist unter anderem das virtuelle Wohnzimmer, das es dem Spieler erlaubt, Minecraft mit der Oculus Rift nicht nur im immersiven Modus, sondern auch auf einem virtuellen Monitor zu spielen.

Ein Großteil der VR-spezifischen Optionen bezüglich Komfort und Renderleistung des Spiels werden separat von den Standardeinstellungen gespeichert, so dass zwischen normalem Spiel und virtueller Realität gewechselt werden kann, ohne jedes Mal die Einstellungen anpassen zu müssen.

Der neue VR-Modus wird ab sofort kostenlos als Update verteilt.