Android-Smartphones : Google soll Nexus mit „Stock-Android“ einstellen

, 44 Kommentare
Android-Smartphones: Google soll Nexus mit „Stock-Android“ einstellen

Google plant laut Bericht keine neuen Nexus-Geräte für 2016. Stattdessen sollen die diesjährigen Google-Smartphones unter einem anderen Markennamen vertrieben werden und damit die seit sechs Jahren angebotene Nexus-Reihe ablösen. Zudem sei eine speziell auf die Google-Modelle ausgerichtete Android-Variante zu erwarten.

Kein Vanilla-Android mehr

Demnach ändere Google nicht nur die Bezeichnung der hauseigenen und in Zusammenarbeit mit Hardware-Partnern wie Huawei und LG entwickelten Smartphone-Reihe. Darüber hinaus soll sich der Konzern auch von einem weiteren Markenzeichen der hauseigenen Smartphones verabschieden. Statt auf ein unverändertes Android, „Stock-Android“ oder „Vanilla-Android“ genannt, zu setzen, das frei von jeglichen Modifikationen arbeitet, seien für die nächste Smartphone-Generation von Google größere Software-Anpassungen zu erwarten.

Nutzer können gegenüber der Standardversion von Android 7.0 Nougat sowohl mit Zusatzfunktionen als auch einer modifizierten Benutzeroberfläche rechnen, so Android Central. Folgerichtig platziere Google auf dem Gehäuse der Geräte keinen Nexus-Aufdruck, sondern betone die Google-Marke.

Mutmaßliche Navigationsleiste der kommenden Google-Smartphones
Mutmaßliche Navigationsleiste der kommenden Google-Smartphones (Bild: Android Police)

Einen ersten Ausblick auf die Interface-Änderungen soll ein Screenshot der speziell für Google-Geräte angepassten Navigationsleiste geben, wobei die Authentizität der Aufnahme nicht bestätigt ist. Ebenso könne es bis zur finalen Version laut Android Police noch zu Designänderungen kommen. Google-Chef Sundar Pichai kündigte schon vor Monaten an, Google werde sich mehr Mühe mit den hauseigenen Smartphones geben und über Stock-Android hinausgehende Sonderfunktionen integrieren.

HTC soll zwei neue Google-Smartphones bauen

Schon seit längerem mehren sich die Anzeichen, dass Google HTC als Hardware-Partner verpflichtet hat. Konkret geht es um die beiden Modelle HTC S1 und M1, die sich laut Bericht nur durch die Größe und Akkukapazität unterscheiden. Während das kleinere Modell S1 ein Full-HD-Display mit einer Diagonalen von 5 Zoll bieten soll, setze die größere M1-Variante auf 5,5 Zoll mit einer Auflösung von 1.440 × 2.560 Pixeln. Ansonsten seien das Design, die Hardware-Spezifikationen und die Kamera identisch. Die neuen und voraussichtlich nicht mehr unter der Typenbezeichnung Nexus angebotenen Google-Smartphones werden für den Herbst erwartet.

Gerüchte, Google könnte die Marke Nexus einstellen, kamen erstmals im Jahr 2014 auf, erwiesen sich damals aber nicht als zutreffend.