GeForce GTX 1050 : Mit 768 Shadern bei 75 Watt zur GTX-950-Nachfolge

, 87 Kommentare
GeForce GTX 1050: Mit 768 Shadern bei 75 Watt zur GTX-950-Nachfolge

Aus Asien kommen die ersten glaubwürdigen Spezifikationen zur neuen Einsteiger-GeForce-GTX von Nvidia. Die GTX 1050 soll demnach wie der Vorgänger 768 Shader bieten, allerdings gehören diese der Pascal-Generation an. Gepaart wird der GP107-Chip mit bis zu 4 GByte GDDDR5-Speicher.

Nach bisherigem Stand wird der GP107-Grafikchip der kleinste von Nvidia für die aktuelle Grafikkartengeneration. Zuletzt hatte Nvidias CEO bereits erklärt, dass alle Chips bereits seit längerer Zeit fertig sind, diese nur noch nicht in den dafür vorgesehenen Produkten angekündigt wurden. Die GeForce GTX 1050 soll Mitte Oktober erscheinen, berichtet Benchlife.

GeForce GTX 1050
GeForce GTX 1050 (Bild: Benchlife)

In der GeForce GTX 1050 arbeitet der Vollausbau des kleinen Grafikchips mit 1.316 bis 1.380 MHz, der Grafikspeicher mit effektiven 7 GHz an einem 128-Bit-Speicherinterface. Während der erste GPU-Screenshot einen Ausbau von 4 GByte nahelegt, dürfte dies bereits einem Premium-Modell entsprechen. Nvidia wird die Karte mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch mit 2 GByte auflegen, schließlich gibt es selbst die GTX 1060 als kastrierte 3-GByte-Version.

Gegenüber dem direkten Vorgänger, der GeForce GTX 950, sinkt die TDP von 90 auf 75 Watt. Dadurch kann Nvidia den zusätzlich benötigten 6-Pin-Stromstecker einsparen und das Duell mit der AMD Radeon RX 460, die ebenfalls ohne Stromstecker auskommt, ist eröffnet. Über die Preisgestaltung ist noch nichts bekannt.