Misfit Phase : Uhr und Fitness-Tracker mit sechs Monaten Laufzeit

, 1 Kommentar
Misfit Phase: Uhr und Fitness-Tracker mit sechs Monaten Laufzeit
Bild: Misfit

Misfit hat mit der Phase eine neue „hybride“ Smartwatch vorgestellt, die einen Fitness-Tracker mit Smartwatch-Funktionen in der Optik einer klassischen Uhr kombiniert. Das Wearable bietet zudem die Möglichkeit, per frei belegbarem Knopf etwa das Smart Home zu steuern.

Ein Schwerpunkt der Uhr ist das Erfassen von Fitness- und Schlafwerten über einen 3-Achsen-Bewegungssensor und ein Magnetometer. Die Phase kann Kalorien und Schritte zählen und den Schlaf des Trägers überwachen, indem es Länge und Qualität – ohne genauere Beschreibung – erfasst. Zudem können bestimmte Bewegungsziele eingerichtet werden. Die Zeiger dienen je nach Betriebsmodus zur Anzeige der Uhrzeit oder illustrieren beispielsweise den Fortschritt beim Bewegungsziel.

Benachrichtigungen per LED und Vibration

Weiterhin ist die Phase in Teilen als Smartwatch nutzbar, denn per Vibrationsalarm weist das Wearable den Nutzer auf eingehende Benachrichtigungen hin, die zudem über eine in unterschiedlichen Farben lechtende LED im Zifferblatt angezeigt werden können. Zusätzlich kann die Uhr per Vibration auf Bewegungsziele hinweisen und als Wecker fungieren. Außerdem verfügt die Phase über einen Smart Button genannten Knopf, dem über die App auf dem gekoppelten Smartphone bestimmte Funktionen zugeteilt werden können.

Frei belegbarer Smart Button, halbes Jahr Laufzeit

Laut Misfit kann der Knopf darauf programmiert werden, ein Foto aufzuzeichnen, Musik abzuspielen, das Smartphone anzupingen wenn es verlegt wurde oder auch, nicht näher spezifiziert, Smart-Home-Geräte zu steuern. Die Uhr verfügt über keinen integrierten Akku, sondern eine wechselbare Knopfzellenbatterie, die laut Hersteller bis zu sechs Monate Laufzeit ermöglichen soll. Zudem ist die Phase bis zu 5 ATM wasserdicht. Die Armbänder können gewechselt werden, eine Übersichtsseite über die anderen Bänder ist derzeit aber noch nicht verfügbar. Ab Werk gibt es verschiedene Farben und Armbänder aus Leder oder Kunststoff. Die Uhr besteht unter anderem aus Aluminium und Edelstahl.

Ab 179 Euro, Verfügbarkeit unbekannt

Die Misfit-Phase gibt es im Online-Shop des Herstellers in sechs verschiedenen Kombinationen aus Farben und Armbändern. Mit Sport-Armband aus Kunststoff startet die Uhr bei 179 Euro, eine Version mit Lederarmband kostet 20 Euro mehr. Ein Liefertermin ist derzeit noch nicht bekannt gegeben. Die Misfit-App gibt es für Windows 10 auf dem PC und dem Handy, Android und iOS.