Samsung : Galaxy S7 wird nach Update ein wenig zum Note 7

, 74 Kommentare
Samsung: Galaxy S7 wird nach Update ein wenig zum Note 7

Mit einem Update erhält das Always-on-Display von Samsung Galaxy S7 und S7 edge einige der vom eingestellten Note 7 bekannten Funktionen. Wie beim Note 7 lässt sich das Always-on-Display nun stärker an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Laut dem Changelog bringt das Update einen neu gestalteten Kalender, neue Designs für die Uhr sowie die Möglichkeit, sich den aktuellen Musiktitel im Always-on-Display anzeigen zu lassen.

Jedoch scheint nach dem Update noch nicht alles rund zu laufen. Beispielsweise berichten Nutzer, dass die Benachrichtigungen von Samsungs eigener E-Mail-App noch nicht funktionierten.

Mit dem Update finden Nutzer, die vom Note 7 auf Samsung Galaxy S7 oder S7 edge umsteigen, zumindest einige der Funktionen des eingestellten Flaggschiffs. Die Hardware von Note 7, S7 und S7 edge ist ähnlich aber nicht gleich. So verfügen auch S7 und S7 edge über ein AMOLED-Display. Was ihnen jedoch fehlt, ist der Stift. Daher bringt das Update nicht die sogenannten Screen-Off-Notizen, die dem Nutzer erlaubten, bei „ausgeschaltetem“ Display Notizen zu schreiben und dann im Always-on-Display anzuzeigen.