Surface Studio : Bei der SSHD gibt es wichtige Unterschiede zu beachten

, 64 Kommentare
Surface Studio: Bei der SSHD gibt es wichtige Unterschiede zu beachten
Bild: Microsoft

Drei Versionen des neuen Microsoft Surface Studio stehen Käufern zur Auswahl. Die Varianten unterscheiden sich hinsichtlich CPU, GPU, RAM und Flash-Speicher. Dank neuer Dokumentation von Microsoft steht jetzt auch fest, welche Komponenten genau verbaut sind. Obacht gilt es bei den vermeintlich gleichen SSHDs zu geben.

Intel kann noch nicht liefern

Dass im Surface Studio noch Core-i5- und Core-i7-Prozessoren aus Intels letztjähriger Skylake-Generation stecken, weil Intel von den neueren Kaby-Lake-CPUs noch gar nicht die benötigten Quad-Core-CPUs anbietet, hat Microsoft direkt zur Vorstellung des neuen All-in-One-Computers angekündigt. Jetzt ist auch bekannt, zwischen welchen CPUs genau im Surface Studio gewählt werden kann. Der Hinweis auf das entsprechende Fact Sheet von Microsoft kam von WinFuture-Autor Roland Quandt über Twitter.

Surface Studio mit Surface Keyboard und Surface Mouse
Surface Studio mit Surface Keyboard und Surface Mouse (Bild: Microsoft)

Los geht es – jeweils exklusiv Mehrwertsteuer – für 2.999 US-Dollar mit einem Core i5-6440HQ. Der 14-nm-Prozessor hat eine TDP von 45 Watt und taktet zwischen 2,6 und 3,5 GHz. Der DDR4-Arbeitsspeicher dieses Modells ist 8 GByte groß, als Grafikkarte kommt eine Nvidia GTX 965M mit 2 GByte GDDR5-Speicher zum Einsatz. Interessant ist die SSHD-Aufteilung: Von 1 TByte sind 64 GByte schneller SSD-Speicher.

1-TByte-SSHD mit 64 oder 128 GByte SSD

Das nächst größere Modell des Surface Studio kostet 3.499 US-Dollar und kommt mit Core i7-6820HQ, dem gleichen Prozessor, der auch im neuen MacBook Pro mit 15 Zoll steckt. Die 45-Watt-CPU taktet zwischen 2,7 und 3,6 GHz. Die Grafikkarte ist die gleiche wie beim Einstiegsmodell, der DDR4-Speicher ist mit 16 GByte aber doppelt so groß.

Die SSHD ist ebenfalls die vermeintlich gleiche, weil Microsoft im Store auch bei diesem Modell nur von 1 TByte Speicher spricht, aber nicht auf den SSD-Anteil eingeht. Selbst in den technischen Daten heißt es: „Rapid Hybrid Drive options: 1TB or 2TB.“ Der Unterschied zur günstigsten Variante ist aber, dass beim mittleren Modell von dem insgesamt 1 TByte Speicher 128 statt 64 GByte schneller SSD-Speicher sind.

Das Topmodell für 4.199 US-Dollar nutzt erneut den Core i7-6820HQ. Die GPU ist aber eine GTX 980M mit 4 GByte GDDR5-Speicher, der DDR4-RAM ist mit 32 GByte noch einmal doppelt so groß und die SSHD bietet jetzt 2 TByte. Der SSD-Anteil bleibt mit 128 GByte aber gleich groß. Abschließend alle Modelle in der Übersicht.

Microsoft Surface Studio
Preis 2.999 US-Dollar 3.499 US-Dollar 4.199 US-Dollar
CPU Intel Core i5-6440HQ
4 Core / 4 Threads
2,6 – 3,5 GHz
45 Watt TDP
Intel Core i7-6820HQ
4 Cores / 8 Threads
2,7 – 3,6 GHz
45 Watt TDP
iGPU Intel HD Graphics 530
350 – 950 MHz
Intel HD Graphics 530
350 – 1.050 MHz
dGPU Nvidia GeForce GTX 965M
2 GByte GDDR5
Nvidia GeForce GTX 980M
4 GByte GDDR5
RAM 8 GByte DDR4 16 GByte DDR4 32 GByte DDR4
SSHD 1 TByte (64 GByte SSD) 1 TByte (128 GByte SSD) 2 TByte (128 GByte SSD)
Anschlüsse 4 × USB 3.0, SDXC, Mini DisplayPort, 3,5-mm-Klinke, Gigabit-Ethernet
Display 28 Zoll, 4.500 × 3.000 Pixel, 192 ppi, 1.100: 1, sRGB/DCI-P3/P3-D65, 10-Punkt-Multi-Touch
Netzwerk 802.11ac, Bluetooth 4.0, Xbox Wireless, Gigabit-Ethernet
Kamera 5,0 MP, 1.080p, Windows Hello
Audio Stereo 2.1, Dolby Audio Premium, zwei Mikrofone
Abmessungen Display 637,35 × 438,90 × 12,5 – 8,6 mm (B×H×T)
Basis 250,00 × 220,00 × 32,20 mm (B×T×H)
Gewicht bis zu 9,56 kg
Betriebssystem Windows 10 Pro
Lieferumfang Surface Studio, Surface Pen, Surface Keyboard, Surface Mouse, Netzkabel
Garantie In den USA ein Jahr