Intel Compute Stick : Neuauflagen mit Apollo Lake und CEC ab Q2/2017

, 19 Kommentare
Intel Compute Stick: Neuauflagen mit Apollo Lake und CEC ab Q2/2017
Bild: Intel

Im Frühjahr wird Intel den Compute Stick, einem PC im USB-Stick-Format, im Einsteiger-Bereich einem Update unterziehen. Auf die Modelle mit Atom-Prozessor aus der Serie Cherry Trail folgt dann die aktuelle Neuauflage mit dem Codenamen Apollo Lake.

Die „Michigan City“ getauften kleinen Komplett-PCs sollen in leicht angepasster Konfiguration im Vergleich zur aktuellen Serie erscheinen. Das Einsteiger-Modell mit noch unbekannter CPU wird auf 2 GByte RAM und einen 32 GByte fassenden internen Speicher vertrauen können, auf dem Windows 10 Home 64 Bit vorinstalliert ist. Wird ein Compute Stick ohne Betriebssystem gewählt, verdoppelt sich der interne eMMC-Flash-Speicher auf 64 GByte, auch der Arbeitsspeicher bietet dann die doppelte Kapazität von 4 GByte.

Ab sofort auch mit CEC

Unterschiede zum Vorgänger gibt hinsichtlich der Anschlüsse: Neben einem 3,5-mm-Kopfhöreranschluss wird über die HDMI-Schnittstelle, über die der kleine PC mit dem Bildschirm verbunden wird, nun auch CEC unterstützt.

Neue Intel Compute Stick mit Apollo Lake
Neue Intel Compute Stick mit Apollo Lake (Bild: Liliputing)

Welche Prozessoren zum Einsatz kommen, ist aktuell noch nicht bekannt. Es dürfte sich jedoch um sehr ähnliche Varianten handeln wie diese, die Intel bereits Anfang September für das mobile Segment enthüllt hat. Dort gibt es drei Prozessoren mit einer TDP von 6 Watt oder auch SDP von 4 Watt – die Atom-Prozessoren könnten noch leicht darunter liegen. Von dieser dürfte jedoch erneut abhängen, ob Intel wiederum einen kleinen Lüfter verbaut oder erstmals ein komplett passiv gekühltes Produkt in dem Bereich anbieten kann.

Neue Kerne und modernere Grafik

Allen Apollo Lake gemein ist jedoch die Basis der deutlich überarbeiteten Goldmont-Kernen gepaart mit der Gen9-Grafikeinheit, die auch bei Skylake-Prozessoren genutzt wird. Die SoCs unterstützen neben DDR3/LPDDR3-1866 erstmals auch LPDDR4-2400 mit zwei Kanälen.

Apollo Lake für Mobile (N)
Modell Kerne /
Threads
Takt /
Turbo
L2-Cache Grafik EUs GPU-Takt LPDDR3/DDR3L
LPDDR4
TDP (SDP) Preis
Mobile
Pentium N4200 4 / 4 1,1 / 2,5 GHz 2 MB HD 505 18 200 / 750 MHz 1.866 / 2.400 MHz 6 (4) W $161
Celeron N3450 4 / 4 1,1 / 2,2 GHz 2 MB HD 500 12 200 / 700 MHz 1.866 / 2.400 MHz 6 (4) W $107
Celeron N3350 2 / 2 1,1 / 2,4 GHz 2 MB HD 500 12 200 / 650 MHz 1.866 / 2.400 MHz 6 (4) W $107