Gears of War 4 : Xbox und PC spielen testweise gegeneinander

, 23 Kommentare
Gears of War 4: Xbox und PC spielen testweise gegeneinander
Bild: Microsoft

The Coalition testet am kommenden Wochenende für drei Tage, wie Crossplay und Gears of War 4 in den Spielmodi Team Deathmatch, Dodgeball und King of the Hill funktionieren. Dazu wird zwischen dem 2. und 5. Dezember eine spezielle Versus-Playlist eingerichtet, mit der Spieler auf Xbox und Windows-10-PCs im gleichen Pool landen.

Aktuell trennt Gears of War 4 seine Spieler zumindest im normalen Mehrspieler-Bereich entlang von Plattformen. Xbox- und PC-Spieler bleiben damit unter sich. Ausgenommen sind lediglich kooperatives Spiel in der Kampagne sowie private Matches. Die Trennung wurde mit dem Wunsch begründet, das Balancing in kompetitiven Spielmodi zu sichern, da Maus und Tastatur gegenüber einem Gamepad durch einen oftmals erheblichen Gewinn an Präzision und Geschwindigkeit Vorteile besitzen. Mit der kommenden Versus-Playliste fällt diese Schranke zumindest für drei Tage.

The key thing we want to stress is that we won’t be making any surprise changes all of a sudden based on this weekend.

The Coalition

Das Crossplay-Wochenende soll daher weniger als Werbeaktion sondern als Testlauf zum Sammeln von Daten und Feedback dienen. Ziel der Aktion ist es herauszufinden, ob eine „permanente“ Crossplay-Option sinnvoll ist, die Windows- und Xbox-Spieler die Möglichkeit eröffnet, im Versus-Modus zusammen zu spielen. Über weitere Schritte sind sich die Entwickler noch nicht im Klaren. Jede kommende Änderung – oder deren Ausbleiben – soll von den gewonnenen Informationen abhängen. Überraschende Umwälzungen werde es aber nicht geben.

Um Anreize zum Test der neuen Spieloption zu geben, werden die Erfahrungspunkte für gewonnene und verlorene Partien in der Playlist von 600 auf 1.500 beziehungsweise von 100 auf 750 und die Squadgröße auf Fünf angehoben.