anidees AI5S & AI Crystal Cube: Schlichte Gehäuse mit unterschiedlichen Konzepten

Max Doll 20 Kommentare
anidees AI5S & AI Crystal Cube: Schlichte Gehäuse mit unterschiedlichen Konzepten
Bild: anidees

Zwei neue Gehäuse von anidees für das Midrange- und Oberklasse-Segment zeigen verbaute Hardware mit durchsichtigen Seitenteilen. Das AI5S nutzt dazu ein normales Seitenfenster aus Acryl, das AI Crystal Cube setzt auf viel Glas von mehreren Seiten. Einem schlichten Erscheinungsbild bleibt das Unternehmen treu.

AI Crystal Cube

Der AI Crystal Cube ist die Würfel-Version des E-ATX-Towers AI Crystal; Front und Seitenteil des Gehäuse bestehen aus fünf Millimeter dickem Glas. Wie bei Quadergehäusen üblich wird der Innenraum hier in zwei Bereiche unterteilt: Im linken, größeren Segment, sitzen Erweiterungskarten und Hauptplatine, in der rechten Gehäuseseite Netzteil und Festplatten. Hier stehen drei 2,5/3,5"- und vier separate 2,5"-Einbauplätze zur Verfügung.

Viele Lüfter für zwei Abteile

Eine Besonderheit des Crystal Cube ist seine Kühlkonzeption: anidees erlaubt es, beide Segemente getrennt voneinander zu kühlen. Die linke Seite kann über 120-mm-Ventilatoren temperiert werden, was die maximale Länge von Grafikkarten von 335 auf 310 mm reduziert, für die rechte Seite sind in der Front drei 80-mm-Lüfter sowie ein 92-mm-Modell im Heck vorgesehen.

Mit einer alternativen Halterung lassen sich aber auch vier 120-mm-Lüfter oder ein maximal 100 mm tiefer Radiator gleicher Größe in der Front befestigen. Die gleiche Anzahl Rotoren lässt sich im Deckel unterbringen. Lüfter können zudem in drei Stufen mit der integrierten Steuerung geregelt werden.

AI5S Window

Das AI5S zielt, anders als die Crystal-Reihe, nicht auf das Oberklasse-, sondern das Mittelklasse-Segment. Dementsprechend verbaut der Hersteller kein Glas, sondern nur ein Kunststoff-Seitenfenster; ebenso die Front imitiert lediglich das Aussehen von Aluminium. Beim Aufbau des Gehäuses orientiert sich anidees an den Standards der Preisklasse. Ein Festplattenkäfig für zwei 3,5"- oder 2,5"-HDDs wird zusammen mit dem Netzteil unter einer Blende verborgen.

Weitere Laufwerke lassen sich auf dieser Abdeckung sowie hinter dem Mainboard-Tray unterbringen. Auf diese Weise wird weder der Blick des Betrachters auf das Innere noch der Luftstrom der optionalen Frontlüfter von Obstruktionen abgelenkt. Erweiterungsskarten steht so zudem 340 mm Raum zur Verfügung, sie werden, wie Prozessorkühler, de facto keinerlei Einschränkungen unterworfen.

Werksseitig erfolgt die Kühlung über einen einzelnen 120-mm-Lüfter mit weißen LEDs im Heck; weitere Modelle mit 140- oder 120-mm-Rahmenbreite können im Deckel und hinter der Vorderseite nachgerüstet werden. Auch das AI5S verfügt über eine Lüftersteuerung für bis zu sieben Lüfter, die in drei Stufen über einen Schieberegler am I/O-Panel geregelt werden.

Beide Gehäuse sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. Für das AI5S Window nennt anidees eine Preisempfehlung von rund 80 Euro, das AI Crystal Cube soll rund 150 Euro teuer werden.

anidees AI5S Window anidees AI Crystal Cube
Mainboard-Format: E-ATX, ATX
Chassis (L × B × H): 430 × 220 × 470 mm (44,46 Liter)
Seitenfenster
402 × 311 × 404 mm (50,51 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas Stahl, Glas
Nettogewicht: 6,00 kg 9,00 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio, Lüftersteuerung
Einschübe: 5 × 3,5"/2,5" (intern)
4 × 2,5" (intern)
3 × 3,5"/2,5" (intern)
3 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (2 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140/120 mm (optional)
Front: 2 × 140/120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140 mm oder 4 × 120 mm (optional)
Boden: 1 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil Deckel, Front
Kompatibilität: CPU-Kühler: 175 mm
GPU: 340 mm
Netzteil: 220 mm
CPU-Kühler: 168 mm
GPU: 310 mm – 335 mm
Netzteil: 200 mm
Preis: 80 € 150 €