BlackBerry KeyOne Hands-On: Tastatur-Smartphone für Stammkunden ausprobiert

Nicolas La Rocco 53 Kommentare
BlackBerry KeyOne Hands-On: Tastatur-Smartphone für Stammkunden ausprobiert

Klick, klick, klick, wisch, schwupps: Text zu schreiben hört sich mit dem BlackBerry KeyOne anders an und ist schnell auf dem Display. Das neue BlackBerry-Smartphone ist außerdem hervorragend verarbeitet und dürfte der Business-Zielgruppe gut gefallen.

Die Tastatur ist zurück

Das KeyOne ist das erste BlackBerry-Smartphone seit dem Priv, das wieder mit einer Hardware-Tastatur ausgestattet ist. Dieses Mal versteckt sie sich aber nicht hinter dem Display, sondern sitzt unterhalb des 4,5 Zoll großen Panels im 3:2-Format. Wer viel mit dem Smartphone tippt, merkt schnell, dass die Hardware-Tastatur nicht mehr und teilweise sogar weniger Platz als eine Software-Tastatur einnimmt. In allen anderen Szenarien bietet ein reines Touch-Smartphone natürlich mehr Arbeitsfläche.

Die Tasten des KeyOne klicken mit jedem Anschlag. Sitzt man neben einem tippenden BlackBerry-Nutzer, weiß man das innerhalb weniger Sekunden. Für Touch-Anwender ist das KeyOne zunächst eine Umgewöhnung, die Zeiten echter Tastaturen an einem Smartphone sind für viele in Vergessenheit geraten. Anders für ehemalige und noch-BlackBerry-Nutzer: die werden sich schnell mit dem KeyOne zurecht finden.

Flick-Typing für Wortvorschläge

Praktisch ist das Flick-Typing des KeyOne: Das beschreibt die BlackBerry-Technik, Wortvorschläge nicht mehr aus einer auf dem Display dargestellten Wortleiste per Touch auswählen zu müssen, sondern diese über kurze Wischgesten auf der Tastatur auszuwählen. Denn die Tastatur des KeyOne ist gleichzeitig auch ein Touchpad, das zum Beispiel für die Navigation zu den einzelnen Android-Homescreens verwendet werden kann. Für Flick-Typing muss eine vertikale Wischbewegung über die Tastatur in Richtung des Wortvorschlages durchgeführt werden. Hält man das KeyOne mit zwei Händen, lassen sich diese Bewegungen einfach über die Daumen ausführen.

Beleuchtet ist die Tastatur darüber hinaus auch, sodass sie beim Tippen in dunkler Umgebung noch zu gebrauchen ist. Die Hintergrundbeleuchtung findet aber klar erkennbar nicht über individuelle LEDs pro Taste statt, denn die Ausleuchtung ist nicht durchweg gleichmäßig. Manche Tasten leuchten etwas heller, andere etwas dunkler. In der einzigen nicht beleuchteten Taste, der Leertaste, sitzt erstmals ein Fingerabdrucksensor.

Die Zukunft von BlackBerry

Die Zukunft von BlackBerry Mobile, der neu gegründeten Marke für neue BlackBerry-Smartphones der TCL-Tochterfirma TCT Communication, wird mehr wie das KeyOne und weniger wie die zuvor angekündigten DTEK-Smartphones aussehen. Viele Hardware-Designer vom alten BlackBerry Limited seien zu TCT Communication gewechselt, sagte das Unternehmen im Gespräch.

Angesichts der tadellosen Verarbeitung des KeyOne klingt das nach einer vielversprechenden Ansage. Die Mischung aus eloxiertem Aluminium und rutschsicherer Rückseite hinterlässt einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Zielgruppe der Business-Kunden dürfte daran Gefallen finden. Bestätigt wurde außerdem, dass neue BlackBerry-Smartphones nicht mehr das DTEK-Namensschema verwenden werden. Stattdessen seien eigenständige neue Produktnamen wie jetzt beim KeyOne geplant.

Von BlackBerry gefragt, wie sich das KeyOne am Markt schlagen wird, war es trotz des überzeugenden Ersteindrucks nicht einfach, eine zufriedenstellende Antwort zu finden. Marktanteile der etablierten Android- und Apple-Konkurrenz wird sich BlackBerry wahrscheinlich nicht schnappen können, Stammkunden wohl schon eher.

BlackBerry KeyOne
Software:
(bei Erscheinen)
Android 7.1
Display: 4,50 Zoll
1.080 × 1.620, 433 ppi
IPS, Gorilla Glass 4
Bedienung: Touch, Physische Tastatur, Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 625
8 × Cortex-A53, 2,00 GHz
14 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 506
650 MHz
RAM:
3.072 MB
LPDDR3
Variante
4.096 MB
LPDDR3
Speicher: 32 / 64 GB (+microSD)
Kamera: 12,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,0, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 8,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,2
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: DC-HSPA
↓42,2 ↑11,52 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑150 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 4.2 LE
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 3.1 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 3.505 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 72,5 × 149,3 × 9,40 mm
Schutzart:
Gewicht: 180 g
Preis: ab 532 € / 649 €