Furian: Neue Grafikarchitektur von Imagination Technologies

Nicolas La Rocco 29 Kommentare
Furian: Neue Grafikarchitektur von Imagination Technologies
Bild: Imagination Technologies

Imagination Technologies sorgt mit der Furian-Architektur für frischen Wind im Mobile-GPU-Segment. Die erste neue GPU-Familie mit der neuen PowerVR-Grafikarchitektur wird die Series 8XT sein, die bei gleicher Fertigung und gleichem Takt ein deutliches Leistungsplus verspricht. Bis zur Markteinführung dürfte es aber noch dauern.

Neues ALU-Pipeline-Design spart Platz

Die größte Veränderung bringt Furian aufseiten der arithmetisch-logischen Einheiten (ALU) mit. Statt auf zwei MAD-Einheiten (Multiply-Add) wie bei der Rouge-Architektur setzt Imagination Technologies jetzt auf eine MAD-Einheit und eine MUL-Einheit (Multiply) beim ALU-Pipeline-Design von Furian. Die zweite MAD-Einheit habe Imagination Technologies bei Rogue nicht vollständig ausschöpfen können, weshalb das Unternehmen für Furian zu einer einfacher aufgebauten MUL-Einheit gewechselt sei. Die verbraucht weniger Energie und spart Platz. Infolgedessen kann Imagination Technologies jetzt 32 statt zuvor 16 Pipelines pro Cluster verbauen.

Das neue ALU-Pipeline-Design von Furian
Das neue ALU-Pipeline-Design von Furian (Bild: Imagination Technologies)

Deutlich höhere Leistung pro Quadratmillimeter

Imagination Technologies nennt für Furian bei gleich bleibender Fertigung und identischem Takt eine Steigerung der GigaFLOPS um 35 Prozent, eine 80 Prozent höhere Füllrate und eine 70 bis 90 Prozent höhere Spieleleistung. Die Steigerungen beziehen sich jeweils auf die Leistung pro Quadratmillimeter im Vergleich zur Series 7XT Plus auf Basis der Rogue-Architektur.

Premiere in der Series 8XT

Seine Premiere wird Furian in neuen GPUs der Series 8XT feiern, allerdings hat Imagination Technologies mit der Ankündigung von Furian noch keine konkreten Produkte angekündigt, dieser Schritt soll erst Mitte des Jahres erfolgen. Mit ersten System-on-a-Chips, die eine Furian-GPU verwenden, ist frühestens zum Ende des Jahres, wahrscheinlich aber erst ab dem kommenden Jahr zu rechnen. Das Design ist für neuartige Sub-14-nm-Lösungen ausgelegt, etwa SoCs, die in 10 oder 7 Nanometer gefertigt werden. Furian wird laut Imagination Technologies noch eine Zeit lang parallel zur Rogue-Architektur existieren.

Furian wird zuerst als PowerVR Series 8XT auf den Markt kommen
Furian wird zuerst als PowerVR Series 8XT auf den Markt kommen (Bild: Imagination Technologies)

Auch für Automobile wichtig

Furian richtet sich neben dem Einsatz in Smartphones auch an leistungsfähige und effiziente VR- und AR-Lösungen sowie an die Automobilindustrie für ADAS-Lösungen (Advanced Driver Assistance Systems), die bei autonomen Fahrzeugen eine wichtige Rolle spielen. Zu den unterstützten APIs zählen OpenCL 2.0, Vulkan 1.0 und OpenVX 1.1. Imagination Technologies verspricht für Furian Features wie 4K, 120 FPS und HDR.