DSL: Vodafone bietet Router wieder zum Direktkauf an

Nicolas La Rocco 108 Kommentare
DSL: Vodafone bietet Router wieder zum Direktkauf an
Bild: Vodafone

Einem Bericht von Caschys Blog zufolge wird Vodafone ab 9. Mai Kunden von neuen DSL-Verträgen wieder die Option der vollständigen Bezahlung des Routers über einen Einmalpreis geben. Derzeit können Kunden die DSL-Router von Vodafone nur mieten.

Wer bei Vodafone einen DSL-Vertrag abschließt, hat die Wahl zwischen drei Routern. Die EasyBox 804 wird kostenfrei angeboten, während die Fritz!Box 7430 regulär 2,99 Euro pro Monat und die Fritz!Box 7490 4,99 Euro pro Monat kosten. Aufgrund aktueller Vergünstigungen werden beide AVM-Router derzeit ebenfalls kostenfrei angeboten.

Ab dem 9. Mai sollen Neukunden anstelle der monatlichen Miete des Routers wieder die Möglichkeit des vollständigen Erwerbs dessen über einen Einmalpreis erhalten. Dies war bei Vodafone zuletzt bis Anfang 2016 möglich, bevor das Vertragsmodell auf die monatlichen Gebühren umgestellt wurde.

Die AVM Fritz!Box 7430 werde demnach einmalig 79,90 Euro kosten, während für die besser ausgestattete AVM Fritz!Box 7490 139,90 Euro aufgerufen werden sollen. Selbst die eigentlich ohne monatliche Kosten angebotene EasyBox 804 sollen Kunden auf Wunsch für 39,90 Euro kaufen können.

Vodafone hat bisher nicht auf eine Anfrage zur Bestätigung des Berichts reagiert. Unklar ist derzeit außerdem noch, ob auch Neukunden von Kabelverträgen ihre Router ab Anfang Mai per Direktkauf bezahlen können. Neben zwei Routern von Vodafone steht auch hier mit der HomeBox FRITZ!Box 6490 ein Produkt von AVM zur Auswahl.

Update 09.05.2017 10:15 Uhr

Wie Vodafone mitteilt, können DSL-Neukunden und Bestandskunden den Router ab heute als Alternative zum Mietmodell auch zum Festpreis erwerben. Der Router geht sofort in den Besitz des Kunden über und muss nach Ende der Vertragslaufzeit nicht zurück geschickt werden. Im Falle eines Defekts ist ein 1:1-Tausch innerhalb der Garantiezeit von 24 Monaten möglich. Vodafone ruft einmalig 39,90 Euro für die EasyBox 804, 79,90 Euro für die Fritz!Box 7430 und 139,90 Euro für die Fritz!Box 7490 auf. Die AVM-Modelle sind damit deutlich günstiger als im Online-Handel.

Update 09.05.2017 14:05 Uhr

Nachdem ein ComputerBase-Leser von der Vodafone-Hotline gesagt bekommen hat, dass die Kaufoption eines Routers nur für diejenigen Bestandskunden aus einem Zeitraum, in dem die Geräte ebenfalls zum Kauf verfügbar waren, gelte, hat ComputerBase noch einmal bei Vodafone die genauen Konditionen für Bestandskunden erfragt. Denn in der Vodafone-Pressemitteilung zum Kaufangebot für Bestandskunden heißt es:

Auch Bestandskunden können sich bei Bedarf einer neuen Hardware zwischen einer Miet- oder Kauf-Hardware entscheiden.

Laut Vodafone bedeutet das, dass diejenigen Bestandskunden, die im Rahmen einer Wechseltransaktion eine neue Hardware zwingend benötigen, zwischen Miet- oder Kauf-Hardware entscheiden können. Das sei in der Praxis aber eine sehr niedrige Kundenzahl, erklärte Vodafone.