Asus VP28UQG: 28-Zoll-Monitor mit Ultra HD und FreeSync

Michael Günsch 84 Kommentare
Asus VP28UQG: 28-Zoll-Monitor mit Ultra HD und FreeSync
Bild: Asus

Mit 3.840 × 2.160 Bildpunkten auf 28 Zoll liefert der neue Gaming-Monitor Asus VP28UQG eine hohe Pixeldichte von 157 ppi. Diese Eigenschaften sowie den TN-Panel-Typ mit kurzer Reaktionszeit hat er mit dem älteren PB287Q des Herstellers gemein. Im neuen Design wird weniger Ergonomie aber dafür FreeSync geboten.

Schnelles TN-Panel mit Abstrichen beim Blickwinkel

Auf den Produktseiten des Herstellers wird der VP28UQG enthüllt, eine Ankündigung mit Preis und Termin steht aber noch aus. Charakteristisch für die TN-Technik ist nicht nur die kurze Reaktionszeit, sondern auch die gegenüber IPS- und VA-Monitoren geringere Blickwinkelstabilität. Die Werte für Helligkeit (300 dc/m²) und Kontrast (1.000:1) sind typisch, die Farbtiefe von 10 Bit ist dagegen ungewöhnlich für einen TN-Monitor. Hier ist wahrscheinlich, dass ein 8-Bit-Panel mit FRC-Technik für effektiv 10 Bit pro Farbkanal kombiniert wird.

FPS-Anzeige und FreeSync treffen auf 60 Hertz

Spieler werden mit speziellen Game-Modi wie einem Fadenkreuz oder einer FPS-Anzeige angesprochen. Kommt eine kompatible Radeon-Grafikkarte zum Einsatz, verhindert FreeSync ein Bildzerreißen (Tearing) oder -stottern (Stuttering). Eine hohe Bildwiederholrate als effektives Mittel gegen Bewegungsunschärfe (Motion Blur) lässt der Monitor allerdings missen. Stattdessen wird die Standardfrequenz von 60 Hertz genutzt.

Wenig Ergonomie aber HDMI 2.0

Während der ältere Asus PB287Q einen Standfuß mit allen gängigen Möglichkeiten zur Ausrichtung des Displays besitzt, lässt sich der neue VP28UQG lediglich in der Neigung einstellen. Dank VESA-Aufnahme lässt sich aber eine alternative Halterung einsetzen. Die Videoeingänge bestehen aus zweimal HDMI 2.0 und einmal DisplayPort 1.2. Beim PB287Q wird hingegen noch HDMI 1.4 genutzt, weshalb bei nativer Auflösung nur 30 Hertz zur Verfügung stehen und für 60 Hertz der DisplayPort genutzt werden muss. Zudem ist ein Kopfhörerausgang vorhanden. Dies Leistungsaufnahme wird auf unter 60 Watt im Betrieb beziffert. USB-Anschlüsse sind nicht vorhanden.

Preiseinschätzung und Spezifikationen

Angesichts der Ausstattung dürfte der VP28UQG nicht teurer als das ältere 28-Zoll-Modell ausfallen: Der PB287Q gehört mit knapp 400 Euro zu den günstigeren UHD-Monitoren, obgleich gleichgroße Einstiegsmodelle bereits für unter 300 Euro zu haben sind.

Asus VP28UQG Asus PB287Q
LCD-Panel TN
Backlight WLED
Diagonale 28 Zoll
Auflösung 3.840 × 2.160
(60 Hertz via HDMI/DisplayPort)
3.840 × 2.160
(HDMI: 30 Hz, DisplayPort: 60 Hz)
Pixeldichte 157 ppi
Seitenverhältnis 16:9
FreeSync/G-Sync FreeSync
Vertikalfrequenz 40 – 60 Hz 30 – 75 Hz
Kontrast (statisch) 1.000:1
Helligkeit 300 cd/m² 330 cd/m²
Farbtiefe 1,07 Mrd. Farben (8 Bit + FRC)
Blickwinkel 170°/160° (horizontal/vertikal)
Reaktionszeit 1 ms (Grau-zu-Grau)
Videoeingänge DisplayPort 1.2, 2 × HDMI 2.0 DisplayPort 1.2, 2 × HDMI 1.4 (MHL 2.0)
Audio Audioausgang (3,5 mm) Stereo-Lautsprecher, 3,5 mm Klinke (in/out)
Leistungsaufnahme Betrieb: < 60 W, Standby: < 0,5 W
Ergonomie neigbar, VESA höhenverstellbar (150mm), Pivot,
Swivel (±60°), neigbar, VESA
Preis ? ab 393 Euro
Marktstart ? April 2014