Huawei: Mate 10 soll gegen neues iPhone antreten

Nicolas La Rocco 41 Kommentare
Huawei: Mate 10 soll gegen neues iPhone antreten

Die Huawei Consumer Business Group befindet sich in Vorbereitung für die Ankündigung des neuen Herbst-Flaggschiffes Mate 10. Das hat Richard Yu, CEO der Consumer-Sparte, im Gespräch mit dem Wirtschaftsblatt Bloomberg bekannt gegeben.

Während Smartphones der P-Serie bei Huawei traditionell im Frühjahr vorgestellt werden, folgt ein neues Modell der Mate-Serie üblicherweise im Herbst. Die Mate-Smartphones sind für gewöhnlich größer und für ihre langen Laufzeiten bekannt. In puncto Hardware-Ausstattung gehen sie noch einen Schritt weiter als die P-Serie, so zum Beispiel beim P9 (Test) und Mate 9 (Test).

Das P10 hat noch keinen Mate-Ableger

Dem P10 (Test) wird Huawei aller Voraussicht nach im September ein neues Mate-Modell zur Seite stellen. Das geht aus einem Artikel von Bloomberg hervor, in dem Richard Yu zitiert wird. Das Mate 10 soll demnach ungefähr zur gleichen Zeit wie das neue iPhone vorgestellt werden. Und Apple kündigt neue iPhones traditionell im September an.

Das neue iPhone bereitet Yu allerdings kein Kopfzerbrechen. „Wir werden ein noch leistungsfähigeres Produkt haben“, sagte Yu. Das Mate 10 soll Yus Aussagen zufolge eine viel längere Akkulaufzeit und ein „Full-Screen-Display“ bieten, eine „quicker changing speed“ besitzen, bessere Fotografie-Eigenschaften vorweisen und viele andere Features besitzen, um mit Apple zu konkurrieren.

Mit Full-Screen-Display meint Yu wahrscheinlich ein Display mit besonders schmalen Rändern im Stile des LG G6 (Test) oder Samsung Galaxy S8 (Test). „Quicker changing speed“ ist hingegen wohl ein Schreibfehler von Bloomberg und meint eigentlich „quicker charging speed“, also schnelleres Aufladen. Huawei wirbt seit Jahren mit seinen stetig schneller werdenden Aufladetechniken.

Aufschwung der Huawei CBG hält noch an

Die Huawei Consumer Business Group hat im ersten Halbjahr 2017 rund 21 Prozent mehr Smartphones als im letzten Jahr verkauft. Laut aktuellem Geschäftsbericht waren es 73,01 Millionen Geräte. Huawei prognostiziert 140 bis 150 Millionen verkaufte Smartphones für das gesamte Jahr, das wären etwas mehr als die 139 Millionen Geräte des Vorjahres. Noch hält der Aufschwung von Huawei somit an, das anvisierte Ziel ist Platz zwei zwischen Apple und Samsung. Derzeit steht Huawei im globalen Ranking auf dem dritten Platz mit 9,8 Prozent Marktanteil.