Nvidia GeForce GTX 1070 Ti: Vage Gerüchte um eine Antwort auf die RX Vega 56

Jan-Frederik Timm 171 Kommentare
Nvidia GeForce GTX 1070 Ti: Vage Gerüchte um eine Antwort auf die RX Vega 56

Im Duell Radeon RX Vega 64/56 (Test) gegen GeForce GTX 1080 und GTX 1070 hat AMD der kleineren Grafikkarte mit Pascal zugesetzt: Zur offiziellen UVP stellt die Radeon RX Vega 56 mit Ausnahme bei der Leistungsaufnahme eine attraktive Alternative dar. Mit einer GeForce GTX 1070 Ti soll Nvidia demnächst dagegen halten.

Mehrere Quellen, keine Details

Gleich mehrere Personen aus dem asiatischen Raum und TechPowerUp! berichten über diese Überlegungen. Die in der Regel ebenfalls gut informierte Webseite VideoCardz betont allerdings, bisher keine unabhängige Bestätigung erhalten haben zu können.

Den Gerüchten zufolge soll die neue GeForce GTX 1070 Ti mit der GP104-GPU mehr aktive Recheneinheiten aufweisen als die aktuell angebotene GeForce GTX 1070. Mit den an einer Stelle genannten 2.304 Shadern käme sie der GeForce GTX 1080 allerdings bereits sehr nahe. In der mobilen Version bietet die GeForce GTX 1070 wiederum schon seit letztem Jahr 2.048 statt 1.920 Shader.

Alternativ könnte auch schnellerer Speicher, wie er beispielsweise auf den neuen Modellen GeForce GTX 1060 9 Gbps und GTX 1080 11 Gbps (Test) verbaut wird, zum Einsatz kommen. Bei der GeForce GTX 1070 mit GDDR5 ist der Wechsel auf GDDR5 mit 4.500 MHz statt 4.000 MHz noch nicht erfolgt. Auch der Wechsel auf GDDR5X mit 5.000 MHz ist technisch denkbar. Konkrete Hinweise gibt es dazu aber noch nicht. Nur auf einen erneut 8 Gigabyte großen Speicher weist ein erstes Bild hin.

AMD und Nvidia sind für Konter bekannt

Sowohl AMD als auch Nvidia sind dafür bekannt, für ein nur geringfügig besseres Angebot eine Neuvorstellung entgegen zu stellen. Entsprechend sind die Gerüchte durchaus als realistisch einzuordnen. Nicht vergessen werden sollte jedoch auch, dass die Grafikkartenhersteller gerne exklusive Modelle für den asiatischen Markt anbieten, die nie den Weg nach Europa finden.

Nvidia GeForce GTX 1080 Founders Edition Nvidia GeForce GTX 1070 Founders Edition Nvidia GeForce GTX 1060 Founders Edition
Chip: GP104 GP106
Transistoren: ca. 7,2 Mrd. ca. 4,4 Mrd.
Fertigung: TSMC 16 nm FF+
Shader-Einheiten: 2.560 1.920 1.280
Basis-Chiptakt: 1.607 MHz 1.506 MHz
Maximaler Chiptakt: 1.785 MHz 1.848 MHz
SP-GFLOPs: 9.100 GFLOPs 6.854 GFLOPs 4.730 GFLOPs
ROPs: 64 48
Pixelfüllrate: 114.214 MPix/s 88.704 MPix/s
TMUs: 160 120 80
Texelfüllrate: 285.600 MTex/s 214.200 MTex/s 147.840 MTex/s
DirectX (Feature-Level): 12_1
GPU ohne Monitor abschaltbar: Nein
Speichermenge: 8.192 MB GDDR5X 8.192 MB GDDR5 6.144 MB GDDR5
Speichertakt: 5.000 MHz 4.000 MHz
Speicherinterface: 256 Bit 192 Bit
Speicherbandbreite: 320.000 MB/s 256.000 MB/s 192.000 MB/s
Leistungsaufnahme Typisch/Maximal: ?/180 Watt ?/150 Watt ?/120 Watt
Update 21.09.2017 08:41 Uhr

Mit der Darstellung einer neuen Grafikkarte aus der Aorus-Serie und der Aussage „Ti will get you too... eventually...“ (dt.: „Am Ende bekommt die Ti auch dich.“) scheint Gigabyte die Planungen für eine GeForce GTX 1070 Ti zu bestätigen. Denn dass der Hersteller an einer weiteren GeForce GTX 1080 Ti arbeitet, kann in Anbetracht des bereits sehr breiten Portfolios annähernd ausgeschlossen werden.

Von Gigabyte wird es bald eine neue „Ti“ geben
Von Gigabyte wird es bald eine neue „Ti“ geben (Bild: Gigabyte)