Jonsbo VF-1: Drei Hilfslüfter für eine Grafikkarte

Max Doll 109 Kommentare
Jonsbo VF-1: Drei Hilfslüfter für eine Grafikkarte
Bild: Jonsbo

Jonsbo belebt eine alte Idee wieder: Der VF-1 ist ein Slot-Kühler mit drei Lüftern, durch deren Betrieb die Temperaturen der Grafikkarte durch eine Art Zwangsbeatmung sinken sollen. Ein Zugeständnis an die Moderne gibt es allerdings – Jonsbo hat an eine RGB-Beleuchtung gedacht.

Der 270 × 134 × 20 mm (L × B × H) große VF-1 nimmt eine Slotbreite in Beschlag und wird mit Dummy-Stecker in einen PCIe-Slot eingehängt. Im Gegensatz zu anderen noch erhältlichen Slot-Kühlern, etwa Lian Lis BS-03, verbaut Jonsbo im Aluminium-Gehäuse des VF-1 aber nicht einen 120-, sondern gleich drei 80-mm-Lüfter. Dies erlaubt es dem Kühler, selbst High-End-Grafikkarten auf ganzer Länge Frischluft zuzuführen.

So soll der VF-1 die Temperatur der Karte im Schnitt um fünf Grad und parallel dazu die Lautstärke senken. Diese Reduktion ist jedoch relativ zu sehen: Die ungeregelten 80-mm-Lüfter werden mit fixen 1.500 U/Min betrieben, einen Zero-Fan-Modus, über den quasi alle modernen Grafikkarten verfügen, gibt es nicht. Die Stromversorgung erfolgt mittels eines SATA-Stromsteckers. Eine separate Datenleitung ist für den RGB-Leuchtstreifen vorhanden, der „ungenügende Lichteffekte der meisten Grafikkarten“ ergänzen soll. Das Zierelement kann dabei mit anderen Dioden im Rechner synchronisiert werden.

Zu Preis und Verfügbarkeit des VF-1 hat sich Jonsbo bislang nicht geäußert.

Update 30.09.2017 10:35 Uhr

Der VF-1 hat mittlerweile den Handel erreicht und wird laut ComputerBase-Preisvergleich für rund 23 Euro zuzüglich Versandkosten vom Online-Händler PC-Cooling angeboten.