Wolfenstein 2: Mit Rapid Packed Math für Vega, Technik-Test in Arbeit Notiz

Jan-Frederik Timm 30 Kommentare
Wolfenstein 2: Mit Rapid Packed Math für Vega, Technik-Test in Arbeit

Am Freitag erscheint Wolfenstein 2 von Bethesda. ComputerBase hat bereits am späten Mittwochabend einen spielbaren Zugang erhalten und wird nach aktueller Planung noch heute einen umfangreichen Technik-Test veröffentlichen. Der Titel nutzt exklusiv die API Vulkan und das Vega-Feature Rapid Packed Math (RPM).

Das hat Bethesda im Zuge der Recherchen für den Artikel gegenüber ComputerBase bestätigt. Bisher war nicht klar, ob das Spiel bereits vom ersten Tag an mit den AMD-Technologien umgehen kann, oder diese erst per späterem Patch hinzugefügt werden. Mit dabei sind auch AMDs Shader Intrinsics für GCN und Vega, um nicht in der API vorgesehene Funktionen der Shadereinheiten nutzen zu können.

Seit 13:01 Uhr darf berichtet werden

Sollte das Spiel keinen Strich durch die Planungen machen, wird der Artikel mit Benchmarks noch im Laufe dieses Tages erscheinen. Seit 13:01 Uhr darf grundsätzlich über das Spiel berichtet werden. Als problematisch hat sich allerdings herausgestellt, dass Vega und Pascal je nach Spielszene ganz unterschiedlich abschneiden. In der einen Szene ist Vega hinten, in der anderen vorne. Das zu analysieren, hat zusätzliche Zeit gekostet.

Hinweis: Wolfenstein 2 im Benchmark: Das Vulkan-API-Spiel mit Vega-Feature