Amazon Fire HD 10 im Test: Günstiges Alltags-Tablet mit Full HD und Alexa

Michael Schäfer 71 Kommentare
Amazon Fire HD 10 im Test: Günstiges Alltags-Tablet mit Full HD und Alexa
Bild: Amazon

tl;dr: Mit der 2017er-Version des Fire 10 HD aktualisiert Amazon das Oberhaupt der eigenen Tablet-Serie. Herausgekommen ist ein günstiges Medien-Tablet mit hochauflösendem Display, viel Speicher und einem günstigen Preis. Nur bei der Prozessorleistung hätte der Hersteller weniger geizen sollen.

Unspektakuläres und schlichtes Design

Das neue Amazon Fire 10 HD reiht sich nahtlos in das aktuelle Portfolio bestehend aus Fire 7 und Fire 8 HD ein; wie bei den kleineren Brüdern setzt der Online-Händler auch beim Neuling auf eine schlichte und einfache äußere Gestaltung. Mit 500 Gramm ist das Gewicht angestiegen, Gleiches gilt für die Dicke des Tablets, welche von 7,7 Millimeter auf 9,8 Millimeter angewachsen ist. Die restlichen Maße von 262 × 159 Millimeter bleiben hingegen unangetastet.

Das Fire-Portfolio auf einem Blick
Das Fire-Portfolio auf einem Blick

Gute Verarbeitung bei geringem Preis

Generell ist an der Verarbeitung des komplett aus Kunststoff gefertigten Tablets am Preis gemessen nichts auszusetzen, lediglich an den seitlichen Rändern fühlt sich die Verkleidung etwas wackelig an. Die Spaltmaße könnten etwas geringer sein, sind aber dennoch gleichmäßig.

Die oben angebrachten Taster für die Einstellung der Lautstärke und das Ein- bzw. Ausschalten sitzen fest und bieten gute Druckpunkte. An gleicher Stelle finden sich der Kopfhörer- sowie der USB-Anschluss im Micro-Format, der Speicherslot für microSD-Karten ist seitlich hinter einer Lasche zu finden.

USB- und Kopfhöreranschluss beim Fire 10 HD
USB- und Kopfhöreranschluss beim Fire 10 HD
Geschützter Karten-Slot
Geschützter Karten-Slot

Auf der gegenüberliegenden Seite hat Amazon Stereo-Lautsprecher angebracht, welche einen soliden, wenn auch der Bauform geschuldet nicht überragenden Klang liefern. Die Anbringung dieser zeigt auch deutlich, dass das Tablet zur Verwendung im Landscape-Modus und somit als Mediengerät konzipiert wurde. Dadurch gewinnt der dicke Rahmen um das Display herum schon fast einen Vorteil, erlaubt er doch das Halten des Tablets, ohne mit den Daumen den Bildschirm zu berühren.

Stereo-Lautsprecher mit durchwachsenem Klang
Stereo-Lautsprecher mit durchwachsenem Klang

Spezifikationen

Amazon Fire 10 HD Amazon Fire 8 HD Amazon Fire 7 Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2016)
Software:
(bei Erscheinen)
Fire OS 5.6 Fire OS 5.4 Android 6.0
Display: 10,10 Zoll
1.200 × 1.920, 224 ppi
IPS
8,00 Zoll
800 × 1.280, 189 ppi
IPS
7,00 Zoll
600 × 1.024, 170 ppi
IPS
10,10 Zoll
1.920 × 1.200, 224 ppi
PLS
Bedienung: Touch
SoC: MediaTek MT8173
2 × Cortex-A72, 1,80 GHz
2 × Cortex-A53, 1,40 GHz
28/28 nm, 64-Bit
MediaTek MT8163B
4 × Cortex-A53, 1,30 GHz
28 nm, 64-Bit
Samsung Exynos 7870
8 × Cortex-A53, 1,60 GHz
14 nm, 64-Bit
GPU: PowerVR GX6250
700 MHz
Mali-T720 MP2
520 MHz
Mali-T830 MP2
700 MHz
RAM: 2.048 MB
DDR3L
1.536 MB
DDR3L
1.024 MB
DDR3L
2.048 MB
LPDDR3
Speicher: 32 / 64 GB (+microSD) 16 / 32 GB (+microSD) 8 / 16 GB (+microSD) 16 GB (+microSD)
Kamera: 2,0 MP, 720p
f/2,8
8,0 MP, 1080p
LED, f/1,9, AF
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 0,3 MP, 480p
f/2,8
2,0 MP, 1080p
f/2,2, AF
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: Nein
Nein
Variante
GPRS + EDGE
UMTS: Nein
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Nein
Nein
Variante
Ja
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 4.1 LE 4.0 LE 4.2
Ortung: Nein GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0
SIM-Karte:
Akku: ?
fest verbaut
7.300 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 262,0 × 159,0 × 9,80 mm 214,0 × 128,0 × 9,70 mm 192,0 × 115,0 × 9,60 mm 155,3 × 254,2 × 8,20 mm
Schutzart:
Gewicht: 500 g 369 g 295 g 525 g
Preis: ab 180 € / – ab 100 € / – ab 57 € / – 289 € / 349 €

Veränderungen über und unter der Haube

Die sofort sichtbare Neuerung des Fire 10 HD ist das aufgewertete Display, welches statt mit bisher 1.280 × 800 Pixeln jetzt mit 1.920 × 1.200 Pixeln bei 224 ppi auflöst und eine kräftigere Farbdarstellung sowie dank IPS-Technologie eine gute Blickwinkelstabilität bietet. Die Leuchtkraft ist mit 396 cd/m² nicht übermäßig hoch, reicht aber aus, um das Tablet auch außerhalb der eigenen vier Wände nutzen zu können – Gleiches gilt für den Kontrast von 1.072:1. Bei direkter Sonneneinstrahlung kommt das Display aber schnell an seine Grenzen.

Geringer Leistungsschub bei doppelter Speichergröße

Weitere Änderungen sind darunter zu beobachten. So hat Amazon den zuletzt verbauten Quad-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz durch einen aktuellen MT8173 von MediaTek ausgetauscht, dessen vier Kerne sich in zwei Cortex-A72-Einheiten mit 1,8 Gigahertz Taktfrequenz sowie zwei Cortex-A53-Kernen mit 1,4 Gigahertz Takt aufteilen. Der Speicher wurde an beiden Enden verdoppelt, so besitzt das neue Fire 10 HD sowohl 2 Gigabyte RAM als auch wahlweise 32 oder 64 Gigabyte internen Speicher.

Die Möglichkeiten zur drahtlosen Verbindung zu anderen Geräten sind dagegen identisch: Auch der Neuling verfügt über Bluetooth 4.1 LE samt A2DP und WLAN im Standard 802.11 a/b/g/n/ac im Dual-Band. Auf ein GPS-Modul müssen Nutzer nach wie vor verzichten.

Rückseite aus Kunststoff
Rückseite aus Kunststoff

Abzüge bei der Kamera

Die verbauten Kameramodule, welche nun nur noch eine Auflösung von zwei Megapixel beziehungsweise VGA-Auflösung bieten, wurden dagegen von Amazon abgewertet – damit kann selbst eine Videotelefonie zum Pixelbrei werden. Über einen Blitz verfügt das Tablet ebenso wenig wie über einen Autofokus.

Großenvergleich Fire 10 HD, Fire 8 HD und Fire 7
Großenvergleich Fire 10 HD, Fire 8 HD und Fire 7

Auf der nächsten Seite: Langsames SoC, lange Akkulaufzeit