be quiet! Dark Base 700: Premiumgehäuse im Midi-Tower-Format

Nico Schleippmann 73 Kommentare
be quiet! Dark Base 700: Premiumgehäuse im Midi-Tower-Format
Bild: be quiet!

Nach den Dark-Base-900-Modellvarianten mit Full-Tower-Ausmaßen erweitert be quiet! in diesem Winter die Serie mit dem Dark Base 700 um kleinere Midi-Tower. Dabei hat das Gehäuse viele Eigenschaften wie die hohe Modularität vom großen Bruder geerbt.

Modularität schafft hohe Flexibilität

Die außerordentliche Flexibilität und Modularität betreffen die HDD-Slots, das Mainboard-Tray und die Netzteilabdeckung. Mit der Invertierung des Mainboard-Trays kann der Luftstrom gezielt geändert und die Öffnung mit der Glasscheibe auf die andere Seite gespiegelt werden. Des Weiteren können die Halterungen für die sieben 3,5''-Laufwerke nicht nur einzeln entnommen werden, sondern freie Laufwerksschächte mittels entsprechender Abdeckungen auch für das Kabelmanagement verwendet werden. Ein aufgeräumteres Erscheinungsbild verspricht sich der Hersteller von der Netzteilabdeckung, wobei diese bei Bedarf auch entfernt werden kann, um beispielsweise Radiatoren mit bis zu 360 mm Länge in der Front zu montieren. Aber auch ohne Herausnahme der Netzteilabdeckung kann ein 360-mm-Radiator im Deckel platziert werden. Für eine komfortablere Installation von Lüftern und Radiatoren hilft hier zudem die herausnehmbare Halterung.

Zusätzlich zu den sichtbaren Montageplätzen für Laufwerke kann das Mainboard-Tray auf seiner Rückseite bis zu drei 2,5''-Laufwerke aufnehmen. Darüber hinaus kann die Grafikkarte beispielsweise zu Show-Zwecken um 90 Grad gedreht eingebaut werden, wobei ein entsprechendes Riser-Kabel allerdings nicht im Lieferumfang enthalten ist.

Diverse Maßnahmen für potenziell leisen Betrieb

Für einen möglichst leisen Betrieb belässt es der Hersteller nicht einzig bei der Vorinstallation von zwei 140-mm-Silent-Wings-3-Lüftern. Dämmungsmatten und die Entkopplung von HDDs, des Mainboard-Trays und des Netzteils zählen zu weiteren Maßnahmen zur Geräuschminderung.

Neue Technik im alten Gewand

Äußerlich sieht das Dark Base 700 dem Dark Base Pro 900 (Test) sehr ähnlich, was zwar auf den ersten Blick mit der vergleichbaren Formgebung und Materialwahl aus Stahl und Aluminium zutreffend ist, auf den zweiten Blick aber nicht mehr ganz stimmt. So geht der Verzicht auf eine Fronttür mit einer fehlenden Montagemöglichkeit für 5,25"-Laufwerke einher. Auf dem Frontpanel gibt es dafür nun einen USB-3.1-Gen-2-Typ-C-Anschluss und einen Schiebeschalter für die Lüftersteuerung, mit der eine Umschaltung zwischen automatischer und manueller Steuerung (im Silence- oder Performance-Modus) erfolgen kann. Anstatt unterschiedlichen Farbvarianten für die Akzentleiste hat sich be quiet! für das aktuelle Modell eine universelle Lösung einfallen lassen. In der Akzentleiste sind nämlich RGB-LEDs eingebettet, die entweder in einer von sechs vorgefertigten Farben erstrahlen oder vom Mainboard frei angesteuert werden können.

be quiet! Dark Base 700
Mainboard-Format: E-ATX, ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 544 × 241 × 519 mm (68,04 Liter)
Schalldämmung, Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Aluminium, Glas
Nettogewicht: 13,25 kg
I/O-Ports: 1 × USB 3.1 Type C, 2 × USB 3.0, HD-Audio, Lüftersteuerung, RGB-Beleuchtung
Einschübe: 7 × 3,5"/2,5" (intern)
3 × 2,5" (intern)
vollmodulare Laufwerkskäfige
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 3 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 3 × 140/120 mm (optional)
Boden: 1 × 140/120 mm (optional)
Innenraum: 1 × 140/120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil, Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 180 mm
GPU: 286 mm – 430 mm
Netzteil: 285 mm
Preis: ab 157 €

Das Gehäuse ist ab sofort im Einzelhandel zu Preisen ab 160 Euro verfügbar. Die Garantiedauer beläuft sich auf drei Jahre.