Prozessorgerüchte: AMD Ryzen 3 2300U mit Vega 6 und Vega 11 für Desktop

Volker Rißka 72 Kommentare
Prozessorgerüchte: AMD Ryzen 3 2300U mit Vega 6 und Vega 11 für Desktop
Bild: Informática Cero

AMDs Raven Ridge wird im neuen Jahr weitere Produkte hervor bringen. Die bisher erst zwei Prozessoren Ryzen 7 2700U und Ryzen 5 2500U mit Vega-Grafikeinheit werden durch kleinere und auch stärkere Varianten komplettiert. Dabei wird auch erstmals der Vollausbau der Vega-Grafiklösung mit 11 CUs zum Einsatz kommen.

Dass Raven Ridge bereits die 11 CUs vorhält, hatte der Die-Shot von AMD zur Vorstellung der ersten Modelle schon offenbart. Ein Product Manager hatte daraufhin bestätigt, dass die 11 CUs für eine schnellere Lösung vorgehalten werden, die später erscheinen würde. Neue inoffizielle Informationen zeigen diese Top-Lösung der integrierten Grafik, die Angaben werfen an anderer Stelle allerdings Fragen auf.

Ryzen „G“ steht eigentlich für Desktop-Lösungen

Beim ersten Produkt mit Vega-11-Grafik soll es sich laut einer Roadmap um den Ryzen 5 2400G handeln. Dieser ist eine 65-Watt-Lösung, die config-TDP soll bei 35 Watt liegen – auf Kosten des Takts versteht sich. Wie es um die Taktraten des Vier-Kern-und-Acht-Thread-Modells bestellt ist, ist noch nicht bekannt. Wenngleich AMD diese APU auf einer Roadmap für das Notebook-Segment aufführt, passt die Nomenklatur nicht, die AMD selbst zuvor auferlegt hat. Denn dort heißt es höchst offiziell: G steht für Desktop mit integrierter Grafikeinheit.

Das neue Namensschema
Das neue Namensschema (Bild: AMD)

Dies berücksichtigt, ergibt auch die TDP von 65 Watt Sinn, denn der AM4-Sockel kann damit problemlos umgehen. Und es gab eine ganz ähnliche Konfiguration auch früher schon einmal, Kaveri wurde im Desktop als 65-Watt-Version mit cTDP von 45 Watt ausgeliefert. Zeitgleich passt die Einordnung in das Portfolio – im Notebook wäre die schnellste APU hingegen erst die dritte in der Bezeichnungs-Hierarchie. Und auch das zweite Modell, der Ryzen 3 2200G, passt im Desktop perfekt. Er bietet vier Kerne ohne SMT und die Vega-8-Grafikeinheit, die TDP ist identisch.

Der erste Ryzen 3 mit 15 Watt TDP

Eine zweite Folie zeigt zudem die Erweiterung des Angebotes an 15-Watt-Notebook-CPUs. Dort wird ein Ryzen 3 2300U folgen, mit vier Kernen, ohne SMT und einer Vega-6-Grafiklösung, also mit noch 6 aktiven CUs. Das Portfolio in der U-Serie bei AMD ist mit Ryzen 7 2700U und Vega 10, Ryzen 5 2500U und Vega 8 und Ryzen 3 2300 U und Vega 6 dann sehr sauber aufgestellt. Fehlen nur mehr OEMs und deren Produkte, die sie nutzen.

Neue Raven Ridge-APUs
Neue Raven Ridge-APUs (Bild: Informática Cero)
Neue Raven Ridge-APUs
Neue Raven Ridge-APUs (Bild: Informática Cero)