Apple iMac Pro: Der Einstieg kostet 5.500, das Topmodell 15.400 Euro

Jan Lehmann 155 Kommentare
Apple iMac Pro: Der Einstieg kostet 5.500, das Topmodell 15.400 Euro
Bild: Apple

Mit dem Verkaufsstart des neuen Apple iMac Pro lüftet sich auch das Rätsel um die Preisgestaltung. In der Basiskonfiguration samt 8-Kern-Xeon-Prozessor, 32 GByte Arbeitsspeicher, einer ein TByte großen SSD und der Radeon Vega 56 werden in Deutschland rund 5.500 Euro ausgerufen. Maximal können bis zu 15.340 Euro fällig werden.

Eine Basisversion zum Aufrüsten

Sowohl auf der amerikanischen als auch auf der deutschen Produktseite kann der neue iMac Pro frei konfiguriert werden. Die Basisvariante des iMac Pro setzt auf einen 8-Kern-Prozessor Intel Xeon W mit einer Taktung von 3,2 Gigahertz und einem Turbo von bis zu 4,2 Gigahertz. Einziges Modell, das hier in Frage kommt, ist der Intel Xeon W-2145, jedoch in einer Spezialversion 2140B. Dieser ist leicht gedrosselt, da jener in der Standardausführung mit einem Takt von 3,7 Gigahertz und einem Turbo von bis zum 4,5 Gigahertz daherkommt. Hinzu kommen 32 GByte DDR4 ECC Arbeitsspeicher mit einem Takt von effektiv 2.666 Megahertz, eine Grafikkarte vom Typ AMD Radeon Pro Vega 56 (8 GByte HBM2) und 1 TByte PCIe-SSD.

Ausgestattet werden kann der iMac Pro maximal bis hin zu einer 18-Kern-CPU (2,3 GHz - 4,3 GHz), 128 GByte RAM, einer 4 TByte SSD und einer AMD Radeon Pro Vega 64 (16 GByte HBM2). Wie zuletzt erwartet, gibt es auch eine Variante mit 14 Kernen, die Apple bisher nicht erwähnt hatte.

Apple iMac Pro Übersicht
Konfigurationsauswahl Preis / Aufpreis
Basiskonfiguration Intel Xeon W-2140B, 8 Kerne, 3,2 GHz, Turbo bis zu 4,2 GHz
32 GByte DDR4 ECC Arbeitsspeicher, 2.666 MHz
1 TByte PCIe-SSD
AMD Radeon Pro Vega 56, 8 GByte HBM2
4.999 USD/5.499 Euro
Prozessor Intel Xeon W-2150B, 10 Kerne, 3,0 GHz, Turbo bis zu 4,5 GHz 800 USD/ 960 Euro
Intel Xeon W-2175, 14 Kerne, 2,5 GHz, Turbo bis zu 4,3 GHz 1.600 USD/1.920 Euro
Intel Xeon W-2195, 18 Kerne, 2,3 GHz, Turbo bis zu 4,3 GHz 2.400 USD/2.880 Euro
Arbeitsspeicher 64 Gigabyte DDR4 ECC, 2.666 MHz 800 USD/960 Euro
128 Gigabyte DDR4 ECC, 2.666 MHz 2.400 USD/2.880 Euro
SSD 2 TByte PCIe-SSD 800 USD/960 Euro
4 TByte PCIe-SSD 2.800 USD/3.360 Euro
Grafikkarte AMD Radeon Pro Vega 64, 16 GByte HBM2 600 USD/720 Euro
Preise in USD ohne Steuern, in Euro mit.

Lieferzeiten variieren

Je nach Auswahl der Konfiguration können so bis zu 13.200 US-Dollar (ohne Steuern) respektive 15.340 Euro (inklusive Steuern) für den All-in-One-PC fällig werden. Hinsichtlich der Verfügbarkeit gibt die Produktseite verschiedene Auskünfte in Abhängigkeit der jeweiligen Zusammenstellung. Die Standardkonfiguration wird im Online-Shop mit einer Lieferzeit von ein bis zwei Wochen ausgewiesen. Eine Abholung im Apple Store wird nicht angeboten. Der Maximalausbau wird samt 18-Kern-CPU hingegen mit einer Lieferzeit von sechs bis acht Wochen aufgeführt – verfügbar ist er also erst im Jahr 2018. In den Apple Stores soll der Computer zum 21. Februar abholbereit sein.