Transcend JetDrive 825: Externe PCIe-SSD mit Thunderbolt für Macs

Michael Günsch 18 Kommentare
Transcend JetDrive 825: Externe PCIe-SSD mit Thunderbolt für Macs
Bild: Transcend

Intern SATA und extern USB – so lautet die Ausstattung fast aller externen SSDs am Markt. Transcend geht neue Wege. In dem für Apple-Computer bestimmten JetDrive 825 steckt nämlich eine M.2-PCIe-SSD. Extern wird über Thunderbolt kommuniziert.

Die Basis bildet das Transcend JetDrive 820: Die M.2-SSD mit 3D-NAND, PCIe 3.0 x2 und Transferraten von bis zu 950 MB/s bietet Transcend separat zum Aufrüsten von Macs und MacBooks an.

Nun steckt der Hersteller das Modul auch in ein 120 mm langes, 31,5 mm breites und 18,2 mm hohes Aluminiumgehäuse, das Gesamtgewicht beträgt 88 Gramm. Die Daten werden extern über Thunderbolt 1 mit 10 Gbit/s übertragen. Wie beim internen Laufwerk sollen in der Spitze 950 MB/s beim Lesen und Schreiben erreicht werden. Die kleineren Varianten schreiben mit nur 800 respektive 550 MB/s. Es werden Speicherkapazitäten von 240, 480 und 960 GByte angeboten. Die Preisempfehlungen lauten 299, 499 und 849 Euro.

JetDrive 825
JetDrive 825 (Bild: Transcend)

Die offizielle Produktseite listet die kompatiblen Computer der Serien MacBook (Pro/Air), Mac Pro und Mac mini auf. Transcend legt dem JetDrive 825 Schraubenzieher bei, um das verbaute M.2-Modul bei Bedarf intern zu verwenden. Als Software wird die JetDrive Toolbox angeboten, die Laufwerksinformationen, S.M.A.R.T.-Werte und Firmware-Updates liefert.