DisplayPort 1.5: Mindestens 64,8 Gigabit/s für unkomprimiertes 8K60

Michael Günsch 49 Kommentare
DisplayPort 1.5: Mindestens 64,8 Gigabit/s für unkomprimiertes 8K60

Während das Update von DisplayPort 1.3 auf DisplayPort 1.4 keine höhere Datenübertragungsrate mit sich brachte, will die VESA bei der nächsten Generation in die Vollen gehen. Die Rede ist von mindestens der doppelten Durchsatzrate, was bei vier Leitungen 64,8 Gigabit/s bedeutet.

Das Zweifache und mehr

Für die nächste Generation von DisplayPort, die dem bisherigen Vorgehen nach DisplayPort 1.5 heißen müsste, plant die VESA eine Anhebung der Datenrate „um das Zweifache und darüber hinaus“. Die Arbeiten an der Entwicklung des neuen Standards sind im Gange, doch nähere Details stehen noch aus. Geplant ist eine Veröffentlichung innerhalb der nächsten 18 Monate.

VESA is also currently engaged with its members in the development of the next DisplayPort standard generation, with plans to increase the data rate enabled by DisplayPort by two-fold and beyond. VESA plans to publish this update within the next 18 months

VESA

Sowohl bei DisplayPort 1.3 als auch bei DisplayPort 1.4 beträgt die Bitrate 8,1 Gbit/s pro Leitung (Lane). Üblicherweise wird von der maximalen Konfiguration mit vier Lanes gesprochen, was 32,4 Gbit/s bedeutet. Es handelt sich um die „Raw Bit Rate“, abzüglich der Bit-Codierung (8b/10b) bleiben nur noch 25,92 Gbit/s übrig. Die VESA spricht bei den jüngsten DisplayPort-Generationen von High Bit Rate (HBR). Bei der aktuellen Generation kommt HBR3 zum Einsatz.

Generation Link Bitrate (1 Lane) Bitrate (4 Lanes)
DP 1.0/1.1 RBR 1,62 Gbit/s 6,48 Gbit/s
HBR 2,7 Gbit/s 10,8 Gbit/s
DP 1.2 HBR2 5,4 Gbit/s 21,6 Gbit/s
DP 1.3/1.4 HBR3 8,1 Gbit/s 32,4 Gbit/s
DP 1.5? ? 16,2 Gbit/s+? 64,8 Gbit/s+?

Für „DisplayPort 1.5“ wäre somit eine Bitrate von mindestens 16,2 Gbit/s pro Leitung denkbar. Bei vier Lanes kämen 64,8 Gigabit/s zusammen. Damit wäre die 8K-Auflösung von 7.680 × 4.320 Pixeln und 60 Hz möglich, ohne dass DSC zur Komprimierung benötigt wird. Für 8K und 120 Hz ohne Komprimierung würde die Bitrate aber nicht mehr ausreichen.

Frühere Pläne verworfen

Dies wäre ein sehr großer Sprung und der derzeit schnellere Anschlusskonkurrent HDMI 2.1 mit 48 Gbit/s wäre damit erneut überholt. Zusätzlich ist der Einsatz der mit DisplayPort 1.4 eingeführten Kompressionstechnik Display Stream Compression (DSC) denkbar. Durch entsprechend komprimierte Daten steigt die effektive Datenrate. Dies geschieht allerdings nicht verlustfrei, doch zumindest laut der VESA sei der Qualitätsverlust optisch nicht wahrnehmbar („visually lossless“). Auch HDMI 2.1 nutzt DSC.

Eine ältere Roadmap für den DisplayPort-Standard aus dem Jahr 2015 hatte den Nachfolger von DisplayPort 1.4 noch mit 10 Gbit/s pro Lane aufgeführt. Dies wäre lediglich eine Verbesserung um knapp ein Viertel bei der Bitrate gewesen. Die Pläne sind nun offenbar Geschichte.

Alte DisplayPort-Roadmap aus dem Jahr 2015
Alte DisplayPort-Roadmap aus dem Jahr 2015 (Bild: VESA)

DP8K: Für 8K-Auflösung zertifizierte DisplayPort-Kabel

Der eigentliche Fokus der jüngsten VESA-Mitteilung ist auf die Verfügbarkeit von „DP8K Certified DisplayPort cables“ gerichtet. Die DisplayPort-Kabel sind demnach garantiert dazu im Stande, die für die 8K-Auflösung bei 60 Hz nötige Datenrate zu übertragen. DisplayPort 1.4 samt HBR3 und DSC unterstützen die Kabel damit offiziell. Unter anderem sollen die Hersteller ELKA International, Hotron Precision Electronic Industrial, Dezhou HongJu Communication Technology, Ji-Haw Industrial und Ningbo Prime Electronic die DP8K-Kabel anbieten.

Für Endkunden hält sich der Nutzen noch in Grenzen, denn Monitore mit DisplayPort 1.4 sind noch rar. Doch in diesem Jahr werden diverse Modelle mit DisplayPort 1.4 erwartet. Darunter vor allem Modelle mit Ultra HD und hoher Bildwiederholrate.