CPU-Verkäufe: Coffee Lake überholt bei Mindfactory erstmals Ryzen

Frank Hüber 248 Kommentare
CPU-Verkäufe: Coffee Lake überholt bei Mindfactory erstmals Ryzen

Ein Reddit-Nutzer hat erneut Statistiken auf Basis der von Mindfactory veröffentlichten Verkaufszahlen zu den Anteilen der verkauften Intel- und AMD-Prozessoren erstellt. Nachdem AMD mit Ryzen im Sommer und Herbst 2017 vor Intel lag, konnte Intel diesen Trend mit Coffee Lake und dem Core i7-8700K wieder umdrehen.

Bis einschließlich November 2017 lagen die CPU-Verkäufe der AMD-Prozessoren bei Mindfactory, immerhin Deutschlands größter Online-Händler, insgesamt vor denen von Intel. Im Dezember 2017 und Januar 2018 konnte Intel dieses Verhältnis nach dem Start der neuen Coffee-Lake-Prozessoren mit bis zu sechs Kernen und 12 Threads allerdings wieder umdrehen und sich trotz anfänglichen Lieferschwierigkeiten vor AMD platzieren.

Verkaufsanteil der CPUs bei Mindfactory
Verkaufsanteil der CPUs bei Mindfactory (Bild: ingebor)

Intel Core i7-8700K führt die Verkaufs-Charts an

Überraschenderweise ist es dabei das schnellste und teuerste Coffee-Lake-Modell mit den meisten Kernen und Threads, der Core i7-8700K, der bei Mindfactory die höchsten Absatzzahlen erzielen konnte und dem Intel die Kehrtwende zu verdanken hat – zuvor war der Core i7-7700K bei Mindfactory die am meisten verkaufte Intel-CPU.

Im Januar 2018 kamen die CPUs von Intel bei Mindfactory auf einen Verkaufsanteil von 58 Prozent, während AMD bei 42 Prozent lag. In tatsächlichem Umsatz ausgedrückt kommt Intel bei dem Online-Händler aufgrund höherer Preise und des hohen Anteils des i7-8700K so auf einen Umsatzanteil von 64 Prozent und AMD auf 36 Prozent. Unter den Ryzen-CPUs von AMD ist der Ryzen 5 1600 derzeit und über alle Monate hinweg der am häufigsten verkaufte Prozessor.

Mitte 2017 hatte AMD mit den neuen Ryzen-Prozessoren (Test) erstmals Intel bei den Stückzahlen der CPU-Verkäufe überholt. Zu diesem Zeitpunkt konnte Intel den neuen AMD-Prozessoren nur den Core i7-7700K mit vier Kernen und acht Threads entgegensetzen, die mit bis zu acht Kernen und 16 Threads bei vergleichsweise moderaten Preisen der gesamten Plattform mehr Käufer fanden.

Umsatzanteil der CPUs bei Mindfactory
Umsatzanteil der CPUs bei Mindfactory (Bild: ingebor)

Eingeschränkte Aussagekraft

Auch wenn die Zahlen von Mindfactory einen interessanten Einblick in die Verkaufszahlen des größten deutschen Online-Händlers geben, lassen sich diese nur bedingt verallgemeinern und auf andere Märkte übertragen. Auch die Zielgruppe von Mindfactory hat großen Einfluss auf die veröffentlichten Absätze, wie der starke Anteil des Core i7-8700K zeigt, der vor allem von Spielern gekauft wurde.