Gerücht: Größeres Galaxy Note 9 ohne Display-Fingerabdrucksensor

Nicolas La Rocco 23 Kommentare
Gerücht: Größeres Galaxy Note 9 ohne Display-Fingerabdrucksensor

In der Gerüchteküche rund um das zum Herbst erwartete Samsung Galaxy Note 9 haben koreanische Medien nun das Wasser aufgesetzt und fangen Stück für Stück an, die ersten Zutaten einzuwerfen. Dabei gibt es erste Angaben zur Größe und zur Verfügbarkeit des Smartphones. Ein und dieselbe Zeitung widerspricht sich jedoch.

Eigentlich gilt The Korea Herald als glaubwürdige Quelle aus dem koreanischen Raum, wenn es um Gerüchte rund um die Entwicklung neuer Samsung-Smartphones geht. Vor einer Woche hieß es in einem Artikel, Samsung werde beim Galaxy Note 9 erstmals einen in das Display integrierten Fingerabdrucksensor verbauen. Der Zulieferer Samsung Display arbeite an vier verschiedenen Lösung, wovon eine bei beiden Konzernsparten derzeit am besten abschneide. Samsung wolle noch diesen Monat eine Entscheidung treffen, welche Lösung verbaut werden soll, so der Bericht.

Heute berichtet jedoch dieselbe Zeitung – allerdings über ihren Wirtschaftsableger The Investor – , dass nicht erwartet werde, dass Samsung das Galaxy Note 9 mit einem in das Display integrierten Fingerabdrucksensor auf den Markt bringen wird.

Größeres Display erwartet

Im neuen Artikel werden zudem erstmals Angaben zur Größe und zur Verfügbarkeit des Smartphones gemacht. Angesichts des Widerspruchs zur früheren Meldung sollten aber auch diese Angaben klar als Gerüchte wahrgenommen werden. Demnach plant Samsung mit einem marginal von 6,3 auf 6,38 Zoll vergrößerten Display für das Galaxy Note 9. Seit dem erstmals 2011 vorgestellten ersten Galaxy Note wäre das Display damit in sieben Jahren um 1,08 Zoll gewachsen. Beim Galaxy S sind es bisher 1,8 Zoll Zuwachs innerhalb von acht Jahren.

Galaxy Note 9 soll früher vorgestellt werden

Der Zeitung zufolge könnte die nächste Note-Generation bereits im Juli oder August vorgestellt werden. Diese Annahme basiert auf Informationen, wonach der Zulieferer Samsung Display bereits im April mit der Produktion des OLED-Panels für das Smartphone beginnen soll. Beim Galaxy Note 8 (Test) habe der Produktionsstart des Displays erst im Juni stattgefunden. Dem Bericht nach wolle Samsung allerdings auch mehr Vorlaufzeit bis zur Vorstellung der neuen iPhone-Modelle von Apple haben, die im September mit Größen von bis zu 6,4 Zoll vorgestellt werden sollen und damit abgesehen vom Stylus in direkte Konkurrenz mit dem Galaxy Note treten würden.