State of Decay 2: Systemanforderungen und Erscheinungstermin

Max Doll 14 Kommentare
State of Decay 2: Systemanforderungen und Erscheinungstermin
Bild: Microsoft

State of Decay 2 hat einen Erscheinungstermin erhalten. Noch im Mai dürfen sich bis zu vier Spieler in dem Survival-Horror-Spiel gegen Untote behaupten. Laut den Systemanforderungen bleibt der Hardwarehunger klein.

Wie bei Microsoft üblich dürfen nicht alle Spieler gleichzeitig starten. Ab dem 18. Mai dürfen zunächst Besitzer der knapp 50 Euro teuren Ultimate Edition spielen. Diese beschert neben dem früheren Zugang die Xbox-One-Version des Vorgängers sowie den Independence Pack DLC und den Daybreak Pack DLC. Was in den Paketen enthalten ist, verrät Microsoft nicht. Ab dem 22. Mai dürfen dann auch Käufer der rund 30 Euro teuren Standard-Version sowie Abonnenten des Xbox Game Pass spielen.

Software-Anforderung: Windows 10

Angeboten wird das Spiel ausschließlich im Windows-Store, was Windows 10 zur Pflicht macht. Im Gegenzug kann State of Decay 2 als „play-anywhere“-Spiel nach dem Kauf sowohl auf dem PC als auch der Xbox One gespielt werden. Entwickler Undead Labs setzt Spieler erneut in einer offenen Welt aus, erschafft diese aber nun nicht mehr mit der CryEngine, sondern der Unreal Engine 4.

Besondere Anforderungen an die Hardware werden nicht gestellt. Die Leistung eines mehr als sieben Jahre alten Intel-Vierkern-Prozessor oder AMDs FX-6300, acht Gigabyte RAM und eine AMD Radeon HD 7870 liegt heute in der Einstiegsklasse. Das in den Minimalanforderungen genannte Nvidia-Gegenstück, die GTX 780, gibt indes Rätsel auf: Sie ist im Normalfall nicht nur schneller als die dort genannte Radeon-GPU, sondern auch tendenziell schneller als die empfohlene GeForce GTX 960 und deren Alternative Radeon R9 380. Empfohlen werden außerdem ein FX-8350, der ebenfalls AMDs Bulldozer-Architektur entstammt, sowie ein Core i5-4570 mit 16 Gigabyte RAM.

Offizielle Systemanforderungen für State of Decay 2
Minimal Empfohlen
Betriebssystem Windows 10 (64 Bit)
Prozessor Intel Core i5-2500
AMD FX-6300
Intel Core i5-4570
AMD FX-8350
Arbeitsspeicher 8 GB RAM 16 GB RAM
Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 780
AMD Radeon HD 7870
Nvidia GeForce GTX 960
AMD Radeon R9 380
HDD 16 GB