Bioshock 3: Fortsetzung der Shooter-Serie in Arbeit

Max Doll 55 Kommentare
Bioshock 3: Fortsetzung der Shooter-Serie in Arbeit
Bild: 2K Games

2K Games arbeitet aktuell unter größter Geheimhaltung mit einem neuen Studio an einem weiteren Teil der Bioshock-Serie, der aktuell unter der Bezeichnung „Parkside“ firmiert. An dem Top-Secret-Projekt sind ehemalige Mitarbeiter von Hangar 13 (Mafia 3) beteiligt.

Laut einem Bericht von Koktaku, der primär die Geschicke von Hangar 13 bei der Entwicklung des erzählerisch gelungenen, aber technisch schwachen Mafia 3 (Test) beleuchtet, lässt 2K auf Basis der Unreal Engine 4 in unmittelbarer Nachbarschaft des Studios entwickeln. Das Projekt befindet sich aber noch in einer frühen Phase der Entwicklung: Aktuell soll eine kleinere Anzahl Mitarbeiter umreißen, „was der Kern“ des Ganzen sein solle.

Plausible Informationen

Weitere Indizien für die Glaubwürdigkeit der Informationen liefern Entwicklungen aus dem Umfeld der Reihe. Nach dem letzten Spiel der Serie, Bioshock Infinite aus dem Jahr 2013, wurde etwa das verantwortliche Studio Irrational Games nach dem Abgang von Serienvater Ken Levine stark geschrumpft. Die weitere Entwicklung sollte 2K Marin übernehmen, das in der Nähe einer Zweigstelle von Hangar 13 angesiedelt ist. In vergangenen Quartalsberichten hat 2K Games darüber hinaus die Fortsetzung einer bekannten Marke angekündigt.