Geplante Übernahme: Sharp vor Kauf von Toshiba Client Solutions

Britta Niemann 4 Kommentare
Geplante Übernahme: Sharp vor Kauf von Toshiba Client Solutions
Bild: Sharp

Laut der Nachrichtenagentur Reuters plant die Foxconn-Tochterfirma Sharp die Übernahme von Toshiba Client Solutions und somit eine Rückkehr auf den PC-Markt. Noch in dieser Woche soll die Übernahme offiziell bekanntgegeben werden.

Die Höhe des Kaufpreises wird im Artikel zwar mit ungefähr 5 Millarden Yen (45,5 Mio. US-Dollar) benannt, jedoch kommt die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei zu einem etwas geringeren Ergebnis von knapp 4 Milliarden Yen (36 Mio. US-Dollar). Der Vertrag, der voraussichtlich noch in dieser Woche von beiden Unternehmen unterschrieben werden soll, sieht vor, dass Sharp zum 01. Oktober 2018 einen 80%-Anteil von Toshiba Client Solutions erhalten soll – dabei handelt es sich um eine Tochtergesellschaft von Toshiba, die die PC- und Notebook-Sparte umfasst.

Toshiba macht deutlich Verluste

Im Geschäftsjahr 2017 fiel der Umsatz der Toshiba Client Solutions um 13 Prozent auf 167,3 Milliarden Yen, während der operative Verlust von 500 Millionen Yen im Vorjahr auf 9,6 Milliarden Yen gestiegen ist. Sharp hatte sich 2010 vom PC-Markt verabschiedet, erhofft sich von der Übernahme Synergieeffekte und plant sein Angebot im Bereich Unterhaltungselektronik zu erweitern. Toshiba hatte 1985 als erstes Unternehmen weltweit einen Laptop für den Massenmarkt produziert.