MacBook Pro 2018: Apples neue Tastatur ist doch gegen Krümel gesichert

Jan-Frederik Timm 59 Kommentare
MacBook Pro 2018: Apples neue Tastatur ist doch gegen Krümel gesichert
Bild: iFixit

Offiziell bewirbt Apple die Butterfly-Tastaturen der 3. Generation in den neuen MacBook Pro mit Touch Bar (2018) nur als leiser. Auf Basis erster Analysen der neuen Taster behauptet iFixit jetzt allerdings, dass Apple auch etwas gegen die Schmutzanfälligkeit getan hat – und das öffentlich einfach nicht sagen wollte.

Die 3. Generation hat eine Membran

Wie iFixit beim Auseinandernehmen eines der neuen MacBook Pro festgestellt hat, verfügten die neuen Taster unter der Tastenkappe über eine dünne Membran, die das Eindringen von Schmutzpartikeln nur noch direkt an der Aufhängung in der Mitte ermöglicht – und damit deutlich erschwert. Die technische Umsetzung entspricht einem von Apple bereits im März 2018 erfolgreich patentierten Lösungsvorschlag.

iFixit sieht sich noch nicht in der Position beweisen zu können, dass die Membran der Robustheit und nicht der niedrigeren Lautstärke dient und verweist auf Apples anderslautende öffentliche Aussagen. Bei genauerer Betrachtung stehen die aber nicht im Widerspruch zu der Entdeckung.

Was Apple genau gesagt hat

Offiziell hat Apple die neue Tastatur bisher nur als eine „leisere Tastatur der dritten Generation“ bezeichnet. Und auf Rückfragen von Journalisten in den USA gab der Konzern zu verstehen, dass die neue Generation „nicht dafür entworfen wurde, um das Problem [mit Schmutz] zu lösen“. Apple hat also nicht gesagt, dass nichts unternommen wurde. Apple hat nur gesagt, dass dieser Aspekt nicht der Anstoß für das neue Design gewesen ist.

In Anbetracht der in den USA laufenden Sammelklage und Apples öffentlich bisher vertretener Ansicht, nur ein sehr geringer Anteil der Nutzer der aktuellen MacBook (Pro) mit 1. und 2. Generation der Butterfly-Tastatur hätte mit Problemen zu kämpfen, dürfte diese Aussage also mit Bedacht genau so gewählt worden sein, um über den neuen Schutzmechanismus nicht sprechen zu müssen.

Keine Informationen zu Austausch-Tastaturen

Bisher nicht bekannt ist, ob Anwender, die ihr aktuelles MacBook (Pro) zur Reparatur an Apple gesendet haben, auch eine derart angepasste und damit zusätzlich auch noch leisere Tastatur erhalten. Weil das Gehäuse der neuen Modelle unverändert von den Vorgängern übernommen wurde, müsste das technisch möglich sein.