Quartalszahlen: Microsoft knackt die 100 Milliarden US-Dollar Umsatz

Michael Günsch
136 Kommentare
Quartalszahlen: Microsoft knackt die 100 Milliarden US-Dollar Umsatz

Microsoft hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem Paukenschlag beendet. Mit einem Rekordumsatz im vierten Quartal in Höhe von 30 Milliarden US-Dollar wurde auch ein neuer Meilenstein für den Jahresumsatz erreicht: Erstmals hat Microsoft mehr als 100 Milliarden US-Dollar in einem Jahr umgesetzt.

Bei 30,085 Milliarden US-Dollar Umsatz im vierten Fiskalquartal 2018 blieb ein Nettogewinn von 8,873 Milliarden US-Dollar (GAAP) übrig. Gegenüber dem vierten Quartal des Vorjahres stieg der Umsatz um 17 Prozent, der Gewinn wurde um zehn Prozent gesteigert. Für das gesamte Geschäftsjahr 2018 beläuft sich der Umsatz von Microsoft auf 110,36 Milliarden US-Dollar und der Nettogewinn auf 16,571 Milliarden US-Dollar. Letzterer wurde durch den zwischenzeitlich eingeführten Tax Cuts and Jobs Act (TCJA) deutlich geschmälert und hatte im zweiten Quartal zu einem Verlust von über 6 Milliarden US-Dollar geführt.

Quartalsergebnisse von Microsoft (Fiskaljahr) -6.3029758.25315.53022.80830.085Millionen US-Dollar 3Q 20094Q 20091Q 20102Q 20103Q 20104Q 20101Q 20112Q 20113Q 20114Q 20111Q 20122Q 20123Q 20124Q 20121Q 20132Q 20133Q 20134Q 20131Q 20142Q 20143Q 20144Q 20141Q 20152Q 20153Q 20154Q 20151Q 20162Q 20163Q 20164Q 20161Q 20172Q 20173Q 20174Q 20171Q 20182Q 20183Q 20184Q 2018  Umsatz  Gewinn

Stolz erklärte Microsoft-CEO Satya Nadella: „Wir hatten ein unglaubliches Jahr und übertrafen den Umsatz von 100 Milliarden US-Dollar, weil unsere Teams sich unermüdlich auf den Erfolg ihrer Kunden und das Vertrauen der Kunden in Microsoft konzentrierten“. Die Investitionen in die Bereiche Intelligent Cloud und Edge habe sich ausgezahlt, so der Firmenchef.

Vor allem das Cloud-Geschäft brummt

Insbesondere der Umsatz im kommerziellen Cloud-Geschäft trug zum Erfolg bei, stieg dieser doch im Jahresvergleich um 53 Prozent auf 6,9 Milliarden US-Dollar an. Die gesamte Sparte Intelligent Cloud legte um 23 Prozent zu und erreichte 9,6 Milliarden US-Dollar. Die Sparte Productivity and Business Processes inklusive Office-Produkten und dem zugekauften Jobnetzwerk LinkedIn legte ebenso zu und verbuchte mit 9,7 Milliarden US-Dollar 13 Prozent mehr Umsatz. Mit einem Plus von 17 Prozent und 10,8 Milliarden US-Dollar Umsatz bleibt die Sparte More Personal Computing mit den Windows-, Gaming- und Surface-Produkten am stärksten. Besonders stark legte der Gaming-Bereich zu, der 39 Prozent mehr umsetzte.

Börsenwert übersteigt erstmals 800 Milliarden Dollar

Der wirtschaftliche Aufwärtstrend bei Microsoft hat sich auch an der Börse bemerkbar gemacht. Seit Jahresbeginn hat die Microsoft-Aktie um 22 Prozent an Wert gewonnen und jüngst ein Rekordhoch von über 106 US-Dollar erreicht. Erstmals liegt der Börsenwert des Redmonder Software-Giganten bei über 800 Milliarden US-Dollar.