Huawei: Consumer-Sparte gibt Einblick in Smartphone-Absatzzahlen

Nicolas La Rocco 80 Kommentare
Huawei: Consumer-Sparte gibt Einblick in Smartphone-Absatzzahlen

Wenige Tage nach Huaweis Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018 gibt die für das Smartphone-, Tablet-, Wearable- und PC-Geschäft verantwortliche Consumer Business Group (CBG) Einblick in die Verkaufszahlen aktueller Flaggschiffe. Demnach kratzen die Mate-10- und P20-Serie zusammen an der 20-Millionen-Marke.

Huawei wächst und hat im ersten Halbjahr 2018 einen Umsatz in Höhe von 325,7 Milliarden Chinesischen Yuan (CNY) erwirtschaftet, nach aktuellen Wechselkurs sind das 41,08 Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum von 15 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Bruttomarge liegt bei 15 Prozent.

Ein genauer Einblick in die Geschäftszahlen steht erst wieder zur Bekanntgabe des vollständigen Jahresergebnisses 2018 an. Für das gesamte Jahr 2017 lag der Umsatz von Huawei bei 603,621 Milliarden CNY, der Nettogewinn betrug 47,455 Milliarden CNY. 49,3 Prozent des Umsatzes entfielen 2017 auf das Carrier-Geschäft, 39,3 Prozent auf das Consumer-Geschäft und 9,1 Prozent auf das Enterprise-Geschäft.

Huawei ist die neue Nummer zwei vor Apple

In den Erfolg der Consumer Business Group hat Huawei heute einen der eher seltenen Einblicke gegeben. Abgesehen von Apple und ganz selten auch Samsung geben Smartphone-Hersteller kaum Einblick in ihre Verkaufszahlen, die Erfolge oder eben auch Misserfolge widerspiegeln. Das jüngst erfolgte Vorbeiziehen an Apple auf den zweiten Platz der größten Smartphone-Hersteller hat Huawei zum Anlass genommen, im Detail über die Serien Mate 10, P20 und Nova zu sprechen.

Mehr als 9 Millionen P20 verkauft

Laut Bekanntgabe vom 3. August konnte Huawei von der P20-Serie weltweit mehr als 9 Millionen Einheiten absetzen. Zu der Serie zählen das P20 Pro, P20 und P20 Lite. Die Serie ist je nach Modell seit Ende März respektive Anfang April und somit seit rund vier Monaten erhältlich. Von der Mate-10-Serie, zu der das Mate 10 Pro, Mate 10, Mate 10 Lite sowie die Mate 10 Porsche Design Edition zählen, konnte Huawei seit der Markteinführung im Oktober 2017 mehr als 10 Millionen Einheiten verkaufen. Auf die gesamte Nova-Serie entfallen seit der Markteinführung zur IFA 2016 über 50 Millionen Geräte. Innerhalb eines Jahres sei die Nova-Serie um 60 Prozent gewachsen.

Huawei will die Nummer eins werden

Im gesamten ersten Halbjahr 2018 hat Huawei mehr als 95 Millionen Smartphones abgesetzt. Wie CBG-CEO Richard Yu heute in einem Interview mit dem Wirtschaftsblatt Bloomberg erklärte, will er Samsung im Laufe des vierten Quartals 2019 erstmals überholen und Huawei zum größten Smartphone-Hersteller der Welt machen.