Smartphone-Verkaufszahlen: Huawei prescht erstmals an Apple vorbei

Nicolas La Rocco 81 Kommentare
Smartphone-Verkaufszahlen: Huawei prescht erstmals an Apple vorbei

Huawei hat das seit Jahren von Consumer-Business-Group-Chef Richard Yu anvisierte Ziel des Überholens von Apple im zweiten Quartal dieses Jahres erstmals erreicht und steht damit nun auf dem zweiten Platz der weltweiten Rangliste der Smartphone-Verkaufszahlen. Der Absatz ist im Vergleich zum Vorjahr um 41 Prozent gestiegen.

Die Marktforscher von IDC und Canalys haben Zahlen für die Smartphone-Verkaufszahlen des zweiten Quartals 2018 vorgelegt. Demnach gibt es erstmals eine Neusortierung in den Top 5 des globalen Rankings, in dem nach Samsung auf Platz eins nun Huawei und nicht mehr Apple den zweiten Platz belegt. Auf Apple auf Platz drei folgen Xiaomi und Oppo auf den Plätzen vier und fünf. Insgesamt betrachtet ist der Markt mit 342 Millionen Smartphones und einem Minus von 1,8 Prozent rückläufig.

Samsungs Absatz bricht ein

Samsungs Absatzzahlen sind laut IDC im zweiten Quartal 2018 um 10,4 Prozent auf 71,5 Millionen Einheiten eingebrochen. Canalys attestiert dem Konzern hingegen nur ein Minus von 8 Prozent auf 73 Millionen Geräte. Dass der Hersteller im letzten Quartal weniger Smartphones verkauft hat, spiegelte sich zuletzt in dem aktuellen Quartalsbericht wider. Samsungs Marktanteil ist im selben Zeitraum von 22,9 auf 20,9 Prozent gesunken.

Huawei erstmals auf Platz zwei

Großer Gewinner des Quartals ist eindeutig Huawei. Erstmals in der Firmengeschichte ist die für Smartphones verantwortliche Consumer Business Group an Apple vorbeigezogen. Den jetzt zweiten Platz belegt das Unternehmen mit über 54 Millionen verkauften Smartphones – hier sind sich Canalys und IDC einig. Diese Zahl entspricht einem Plus von satten 41 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Huaweis globaler Marktanteil liegt nun bei 15,8 statt zuvor 11 Prozent.

Q2 2018
Auslieferungen
Q2 2017
Auslieferungen
Veränderung Q2 2018
Marktanteil
Q2 2017
Marktanteil
Samsung 71,5 79,,8 – 10,4 % 20,9 % 22,9 %
Huawei 54,2 38,5 + 40,9 % 15,8 % 11,0 %
Apple 41,3 41,0 + 0,7 % 12,1 % 11,8 %
Xiaomi 31,9 21,4 + 48,8 % 9,3 % 6,2 %
Oppo 29,4 28,0 + 5,1 % 8,6 % 8,0 %
Andere 113,7 139,5 – 18,5 % 33,2 % 40,1 %
Insgesamt 342,0 348,2 – 1,8 % 100,0 % 100,0 %
Quelle: IDC – Angaben in Millionen Stück

Bei Apple stellt sich zumindest auf die Absatzzahlen bezogen eine leichte Stagnation ein. Laut aktuellem Quartalsbericht hat das Unternehmen erneut leicht über 41 Millionen Smartphones verkauft (+ 0,7 Prozent), lediglich der durchschnittliche Preis und davon abgeleitet der Umsatz der Sparte sind gestiegen, weil mehr teure iPhone X verkauft wurden. Apples Marktanteil liegt im zweiten Quartal 2018 bei 12,1 Prozent.

Xiaomi macht den größten Sprung

Prozentual gesehen ist Xiaomi auf dem vierten Platz der größte Gewinner. Das Unternehmen konnte sich um 48,8 Prozent auf 31,9 Millionen verkaufte Smartphones steigern. Vor einem Jahr lag die Absatzzahl noch bei 21,4 Millionen Geräten. Xiaomis Marktanteil könnte bald zweistellig werden, im letzten Quartal waren es 9,3 Prozent.

Oppo hält mit 29,4 Millionen Smartphones nach wie vor den fünften Platz, konnte sich ohne Veränderung im Ranking jedoch um 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbessern. Auch der Marktanteil ist mit 8,6 Prozent zu 8 Prozent leicht gestiegen.

Der Smartphone-Markt ist leicht rückläufig

Huawei, Apple, Xiaomi und Oppo nehmen nicht nur Samsung Marktanteile ab, sondern auch allen anderen Herstellern, die in der aktuellen Statistik nicht einzeln aufgeführt werden. Der Absatz aller nicht in der Top 5 vertretenen Hersteller ist auf 113,7 Millionen Geräte zurückgegangen, der Marktanteil von 40,1 auf 33,2 Prozent gesunken.

Wird der gesamte Markt betrachtet, ist es im zweiten Quartal zu einen Rückgang der globalen Verkaufszahlen um 1,8 Prozent auf 342 Millionen Geräte gekommen.