Razer Mamba Elite: Maus-Neuauflage mit der Extraportion RGB-LED

Fabian Vecellio del Monego 52 Kommentare
Razer Mamba Elite: Maus-Neuauflage mit der Extraportion RGB-LED
Bild: Razer

Der kalifornische PC-(Peripherie-)Hersteller Razer veröffentlicht mit der Gaming-Maus Mamba Elite die bereits dritte Version der Serie und wirbt vor allem mit einem neuen 16.000-dpi-Sensor und mehr RGB-Beleuchtung. Auch Ergonomie und Haltbarkeit der nach UVP rund 100 Euro teuren Rechtshänder-Maus sollen sich verbessert haben.

Seichte Evolution mit neuem Sensor

Den im Juni 2015 veröffentlichten Modellen Mamba und Mamba Tournament Edition folgt nun die Mamba Elite. Während die klassische Mamba als Funkmaus mit proprietärem Akku konzipiert war, bietet Razer die neue Elite ausschließlich kabelgebunden an. Dem Gewicht fällt dies zugute: Es geht von 125 Gramm auf 96 Gramm ohne Kabel zurück. Den Sensor stellt mit dem optischen PMW-3389 nunmehr PixArt und nicht mehr wie bei den klassischen Mamba-Modellen Philips; die Abtastrate liegt bei bis zu 16.000 dpi.

An den generellen Abmessungen des Eingabegeräts hat sich indes nichts geändert. Razer selbst spricht allerdings von einer verbesserten Ergonomie, die durch die überarbeitete Daumenauflage entstanden sein soll. Weiterhin bietet die Maus neun programmierbare Tasten, zwei davon entfallen auf die linke Seite. Für die in Zusammenarbeit mit Omron entwickelten Taster weist Razer eine Lebensdauer von 50 Millionen Klicks aus.

20 statt 16 Beleuchtungszonen

Besonders bewirbt Razer die ausgebaute RGB-Beleuchtung der Mamba Elite: Sie bietet weiterhin 16,7 Millionen möglichen Farben, gliedert sich nun jedoch in 20 statt zuvor 16 Beleuchtungszonen. Effekte, die sich ebenso wie die dpi-Einstellungen über die hauseigene Synapse-Software konfigurieren lassen, sollen so geschmeidiger wirken. Auch Ereignisse in unterstützen Spielen lassen sich auf diesem Weg farblich visualisieren.

Vom Nutzer angelegte Profile mit angepasster Tastenbelegung und Beleuchtung lassen sich mit Account sowohl in der Cloud als auch offline auf dem in die Maus integrierten Speicher sichern, letzterer bietet Platz für bis zu fünf Profile.

Ab sofort, aber nur über Razer verfügbar

Laut Hersteller soll die Razer Mamba Elite vorerst lediglich direkt über die Razer-Website angeboten werden, verlangt wird die UVP von rund 100 Euro. Im Herbst soll das Eingabegerät dann auch über Dritte vertrieben werden; der Preisvergleich listet die Maus allerdings bereits jetzt schon günstiger, teilweise aber ohne einen konkreten Liefertermin.

Razer Mamba Elite Razer Mamba (2015) Razer Mamba Tournament Edition (2015)
Ergonomie: Rechtshändig
Sensor: PixArt PMW-3389
Optisch
Philips Twin Eye
Laser
Auflösung: 100 – 16.000 dpi
5 Stufen
Geschwindigkeit: 11,4 m/s 5,3 m/s
Beschleunigung: 490 m/s²
Abtastrate: 1.000 Hz
Primärtaster: Omron-Taster, 50 mio. Klicks Omron-Taster
Anzahl Tasten: 9
Linkseitig: 2
Oberseite: 6
Sondertasten: dpi-Umschalter
4-Wege-Mausrad
Software: 5 Profile
vollständig programmierbar, Sekundärbelegung
Makroaufnahme
Interner Speicher: 5 Profile
5 Profile
vollständig programmierbar
Makroaufnahme
Beleuchtung: Farbe: RGB, 20 Zonen
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Reaktiv, Spiele-Integration
Farbe: RGB
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Reaktiv, Spiele-Integration
Gehäuse: 125 × 70 × 43 mm
Hartplastik
Gummielemente
128 × 70 × 43 mm
Hartplastik
Gummielemente
Gewicht: 96 Gramm (o. Kabel) 125 Gramm (o. Kabel)
Anschluss: USB-Kabel, 2,10 m, umwickelt USB-Kabel, umwickelt
Funk
proprietärer Akku, 20 Stdn. Laufzeit
Laden: Kabel, Ladestation
USB-Kabel, 2,10 m, umwickelt
Preis: ab 65 € ab 148 € ab 59 €