Freebuds 2 Pro: Huaweis AirPods werden auch vom Mate 20 (Pro) geladen

Mike Wobker 74 Kommentare
Freebuds 2 Pro: Huaweis AirPods werden auch vom Mate 20 (Pro) geladen
Bild: Roland Quandt via Twitter

Mit den neuen Smartphones der Mate-20-Serie, die für Oktober erwartet werden, wird Huawei auch neue drahtlose Köpfhörer vorstellen. Mit einer neuen Ladeschale inklusive Qi-Funktion erinnern die Freebuds 2 Pro noch stärker an die AirPods von Apple. Ein Alleinstellungsmerkmal soll allerdings das Laden über das Smartphone sein.

Mutmaßlich authentische Werbematerialien

Winfuture liegen Marketing-Materialien vor, in denen der chinesische Hersteller die Funktionsweise der kabellosen Kopfhörer Freebuds 2 Pro in Verbindung mit Huawei Mate 20 und 20 Pro näher erläutert. Demnach werden die Ohrhörer über Bluetooth 5.0 mit dem Smartphone verbunden und können zudem für die KI-gesteuerte Spracherkennung genutzt werden. Neu ist das drahtlose Laden.

Schon die erste Generation der Freebuds wurde bis zu drei Mal über den Akku in einer Ladeschale geladen, die wiederum galt es aber per Kabel zu laden. Auf den mutmaßlich authentischen Pressebildern ist jetzt hingegen zu sehen, wie die neue und deutlich größere Ladeschale drahtlos geladen wird. Alternativ ist auch weiterhin das Laden über USB Typ C möglich.

Huawei Freebuds 2 Pro Charge
Huawei Freebuds 2 Pro Charge (Bild: WinFuture)

Über eine herstellereigene Technik können die neuen Kopfhörer aber den Bildern zufolge auch mit oder ohne Case auf das Mate 20 beziehungsweise Mate 20 Pro gelegt werden, woraufhin sie ebenfalls mit Energie versorgt sind. Der Ladevorgang der Ladeschale dauert circa zwei Stunden per Kabel und rund drei Stunden per Wireless-Charging.

Darüber hinaus sollen die Freebuds 2 Pro das Hi-Res-Wireless-Audio-Protokoll unterstützen und somit Bitraten von bis zu 560 Kbps ermöglichen. Mit einer Akkuladung der Ohrstecker können bis zu 3 Stunden HWA-Inhalte wiedergegeben werden, das entspricht der Laufzeit der Vorgänger. Die Freebuds 2 Pro verfügen über eine Rauschunterdrückung für Umgebungs- und Windgeräusche.

Noch näher am Vorbild Apple AirPods

Die neuen drahtlosen Kopfhörer sind 43 Millimeter lang, 18,6 Millimeter breit und wiegen 4,1 Gramm. Insgesamt orientiert sich das Design nun noch mehr an Apples AirPods. Die Ohrhörer der beiden Hersteller und das mitgelieferte Case lassen sich auf den ersten Blick kaum noch voneinander unterscheiden; auch weil die wechselbaren Gummi-Stecker des ersten Freebud-Modells zugunsten des Vollplastik-Designs gewichen sind. Es wird erwartet, dass der Preis erneut bei 159 Euro liegen wird. Apple verlangt für die AirPods 179 Euro.

Huawei Freebuds 2 Pro
Huawei Freebuds 2 Pro (Bild: WinFuture)