News Freebuds 2 Pro: Huaweis AirPods werden auch vom Mate 20 (Pro) geladen

Mornoc

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
8
#1
Mit den neuen Smartphones der Mate-20-Serie, die für Oktober erwartet werden, wird Huawei auch neue drahtlose Köpfhörer vorstellen. Mit einer neuen Ladeschale inklusive Qi-Funktion erinnern die Freebuds 2 Pro noch stärker an die AirPods von Apple. Ein Alleinstellungsmerkmal soll allerdings das Laden über das Smartphone sein.

Zur News: Freebuds 2 Pro: Huaweis AirPods werden auch vom Mate 20 (Pro) geladen
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.812
#3
Ich bin ein absoluter Feind von der Produktpolitik von Apple, aber man muss einfach attestieren, dass die gesamte Android-Welt völlig schamlos und in immer höherer Geschwindigkeit die Eigenschaften der Apple Geräte kopiert und als eigene Entwicklung lobpreist.
Buzzwords, die mir da gerade einfallen, wären...
... Notch
... Klinken-Stecker entfernt
... Touch ID
... Matebook Pro
... Face ID

Gerade Huawei kennt hier keine Grenzen, es werden einfach kackdreist 1:1 Kopien von Apple-Produkten erstellt und geringfügig günstiger verkauft. Wenn ich sowas sehe, kann ich die Amerikaner durchaus verstehen mit ihren Strafzöllen
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.366
#4
@Terrschi : Bei mir ist die Wahl auf die Airpods gefallen, eben wegen der Formgebung. Die In-Ears anderer Hersteller kann ich nicht tragen.
War eine hervorragende Idee. Ich liebe diese Teile.
 

MirageDU

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
425
#5
Hm also die Kopfhörer übers Handy zu laden finde ich schon seltsam. Ich habe auch solch eine Art von Kopfhörern und muss sagen der Akku im Ladecase reicht bei mir für deutlich über 2 Wochen, wobei ich die Kopfhörer an jedem Arbeitstag für ungefähr 2 - 2,5 Stunden nutze. (Arbeitsweg mit ÖPNV und die morgendliche Stille Stunde allein im Büro)

Das einem ganz spontan der Saft ausgeht ist da also doch eher ungewöhnlich zumal das Case auch eine Ladestandsanzeige hat. Ein Handyakku neigt sich da ja deutlich schneller dem Ende zu und ist auch "wichtiger". Ich persönlich hätte es also als sinnvoller erachtet es genau anders herum zu machen. Also das Ladecase nutzen zu können um dem Handy noch mal etwas Strom zu zu führen um einen ggf. vorliegenden Engpass überbrücken zu können.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.019
#6
Warum machen die nicht was eigenes?
Die Airpods sind weder vom Design noch von den technischen Eigenschaften her wirklich gut.

Das wichtigste bei Kopfhörern ist für mich immer noch der Klang und alleine schon aufgrund der Bauweise kann der doch nix werden. In-Ears sind ja schön und gut, aber dann sollten Schaumstoff bzw. Silikon-Stöpsel dran damit die ins Ohr können und nicht davor bleiben.
Das zweitwichtigste für unterwegs ist die Abschirmung. Wenn ich die drin hab und leise Musik läuft will ich am besten gar nix mehr hören. Ok, stark gedämpft reicht...aber ob das damit klappt?

Ein anderer Punkt ist das Gewicht. Meine In-Ears wiegen inkl. Kabel meist nicht mal 30g, was wiegt dieses Kästchen hier?

Das überzeugt mich alles nicht. In-Ears sind am besten wenn sie einen 3,5mm Klinkenanschluss haben und der muss ohne Adapter ins Smartphone passen. Eine brauchbare Alternative hat noch keiner gebracht, leider. Ich würde es sofort ausprobieren wenn es soweit ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.399
#7
Ich bin ein absoluter Feind von der Produktpolitik von Apple, aber man muss einfach attestieren, dass die gesamte Android-Welt völlig schamlos und in immer höherer Geschwindigkeit die Eigenschaften der Apple Geräte kopiert und als eigene Entwicklung lobpreist.
Das nennt sich Konkurrenz. Aber das kennen wir in diesen Zeiten schon (fast) leider nicht mehr und bezahlen lieber überteuerten Plastik-Crap.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.965
#8
Schöne Funktionen, aber warum muss man dieses "Zahnbürstenkopf-Design" übernehmen. :(
Ich suche stehts Inhears welche aus vollplastik bestehen, da mir die Silikonaufsätze zu viel Staub in der Hosentasche anziehen, welche ich dann mühselig entfernen muss, bevor ich mir diese ins Ohr stecken kann.

Ich tendierte sehr stark zu den Kopfhörern von Apple (auch wenn ich diese unter Android verwendet hätte) - wenn nun welche von Huawei kommen - umso besser :)
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.956
#9
Ich bin ein absoluter Feind von der Produktpolitik von Apple, aber man muss einfach attestieren, dass die gesamte Android-Welt völlig schamlos und in immer höherer Geschwindigkeit die Eigenschaften der Apple Geräte kopiert und als eigene Entwicklung lobpreist.
Buzzwords, die mir da gerade einfallen, wären...
... Notch
... Klinken-Stecker entfernt
... Touch ID
... Matebook Pro
... Face ID
Nö.

Das einzige was Apple auf deiner Liste hier selber gemacht hat, ist lediglich die Entfernung des Klinkensteckers.
Notch ist nicht einmal der Rede Wert... das ist einfach nur eine Bauform die Zwangsläufig eh entstanden wäre.
Ebenso hat Apple sicher auch die Smartphone Barrenform patentiert...
Apple war es definitiv nicht welche den Finger Abdruck Sensor oder die Gesichtserkennung eingeführt haben.
Apple hat die Grundidee selber kopiert und wurde dann gefeiert.

Man darf schließlich nicht vergessen, dass es Dualsim schon weit vor der jetzigen Apple Generation gab^^
nicht dass dann heißt die hätten das auch erfunden...
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
227
#11
Also "Freebuds" klingt für mich schon extrem wie ein Produkt von einer Supermarkt-Eigenmarke.

Aus "MilkyWay" Riegel wird dann schnell ein "Ja! Galaxy Road" oder so etwas. Das macht anscheinend auch nicht vor kabellosen Kopfhörern halt :D
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.491
#12
Huawei tut sich damit weltweit keinen Gefallen. Das Kopieren mag ja in China ein Zeichen der Wertschätzung sein.
In der westlichen Welt ist das aber gerade nicht so - das zeugt eher von Ideenlosigkeit und Arbeitserleichterung.

Die Notch gab es übrigens vor Apple. Apple hat einen Vorteil: Wenn Apple etwas macht, dann vermitteln die den Eindruck, dass es der richtige und einzige Weg ist. Ich wünsche mir von den Androidlern mehr Eigenständigkeit. Wer eine Notch will, keinen Klinkenstecker, fehlendes Zubehör in der ÖVP und Preise jenseits des Himalaya, der wird zwangsläufig zu Apple greifen.

Ich möchte einen Klinkenstecker, mehr Akkulaufzeit, keine Notch, besondere Features, "normale" Preise sowie etwas mehr Optionen im OS. Daher wurde es das Note 9.
Aber ich persönlich kaufe sicher kein Huawei für 1000 Euro, das aussieht wie ein iPhone und sich auch so bedient.

Danke Samsung für die (mittlerweile) bestehende Eigenständigkeit bei Hardware und Software.
 
Zuletzt bearbeitet:

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.995
#13
Das wichtigste bei Kopfhörern ist für mich immer noch der Klang
Schau dir an mit was für schrott die meisten rumlaufen: Marshall, früher Beats (zugegeben sind inzwischen klanglich etwas besser, aber qualitativ in Anbetracht des preises absoluter Schrott) und den 0815 InEars vom letzten Smartphone. Und wenn die Kaputt gehen nimmt man mal an der Kasse von Mediamarkt die 5€ Dinger mit.

Mit einer Priorisierung des Klangs bei Kopfhörern stehst du also ziemlich einsam auf weiter Flur.
1600€ für ein iPhone? Easy. 300€ für einen Wireless ANC Kopfhörer mit ausgezeichneter Akkulaufzeit, top Verarbeitung und wirklich gutem Klang? NO WAY... außer es steht Apple, Bose, Beats oder eine andere "IN-Marke" groß drauf, dann ist das ja eher als HighFashion zu sehen und OK. Bowers & Wilkins zum Beispiel kennen die Hipster-Opfer namentlich in der Regel schon gar nicht, daher ists das ja nicht Wert.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.913
#14
Warum machen die nicht was eigenes?
Die Airpods sind weder vom Design noch von den technischen Eigenschaften her wirklich gut.
Es wird doch immer gesagt, dass Apple-Käufer selbst einen Haufen Scheiße (Kot) kaufen würde, wenn ein Apple-Logo drauf wäre.
Das "Argument" ist Bullshit, dafür wurde die Tastatur in den neueren MacBooks zu stark kritisiert und der HomePod hat auch noch nicht die Weltherrschaft übernommen.

Was viel eher stimmt: Die Konkurrenten von Apple kopieren absolut alles wo ein Apple-Logo drauf ist, einfach weil es von Apple ist.
Es gibt absolut nichts von Apple, keine einzige Facette, die nicht bereits von irgendeiner zumeist asiatischen Firma kopiert worden wäre oder einfach direkt gestohlen wurde.
Selbst das Design der Produktseiten von Apple wird schamlos imitiert und wenn das nicht reicht klaut man einfach gleich Logos von Apple-Produkten und benutzt sie in seinen Produktrenderings.

Nö.

Das einzige was Apple auf deiner Liste hier selber gemacht hat
Ich hoffe wird sind uns einig, dass das Design der Notch des Essential Phone und der Notch des iPhone X völlig unterschiedlich ist (und hier geht es um das Design, nicht um die Idee Displays in einer anderen als einer rein rechteckigen Form zu verbauen um in Einbuchtungen Komponenten die freie Sicht nach vorne benötigen unterzubringen)
(Davon abgesehen ist die Notch beim iPhone X völlig unabhängig vom Essential Phone entstanden, das wurde erst im Mai 2017 präsentiert und soweit ich mich erinnere standen das Design und die Features (wofür eine Notch notwendig war) bereits Ende 2016 fest)

Aber wenn du dir jetzt die Androiden anschaust die eine Notch besitzen sieht mit Ausnahme eines Modelles (irgendwer hat eine schmale, tränenförmige Notch) keine aus wie beim Essential Phone, alle sehen aus wie beim iPhone X.

Stunrise sagt auch nicht wörtlich, dass Apple die aufgelisteten Dinge erfunden hat sondern nur, dass die Androidhersteller sämtliche Eigenschaften von iPhones kopieren.

Und das stimmt!

Vergleichbar mit Blizzard Entertainment hat Apple viele Dinge die sie in ihren Produkten verbauen nicht selbst erfunden, schafft es aber immer wieder interessante und in der Regel wenig beachtete Features der Konkurrenz zu übernehmen, zu optimieren und meist auch zu transformieren und mit viel Erfolg auf den Markt zu bringen.

Ja, Motorola hatte vor Apple einen Fingerabdruckscanner aber erst im iPhone funktionierte er wirklich sehr sehr gut.
Und sobald Apple der Welt gezeigt hat wie es funktioniert überschlug sich die Konkurrenz fast beim Versuch auch schnell einen Fingerabdruckscanner zu verbauen.
Während Apple Jahre in die Entwicklung steckte, eine Firma mit Know-How übernahm und das ganze Gerät darauf optimierte (Secure Enclave als sicherer Speicherort für Fingerabdruck-"Hashes") rotzte die Konkurrenz einen Fingerabdruckscanner in wenigen Monaten heraus, ohne Planung, Ahnung und Datensicherheit.

Wenn Apple etwas verbaut oder auf eine bestimmte Art designt wird es - gerade von den chinesischen Firmen - als der Goldstandard angesehen und muss in genau der Form wie bei Apple kopiert werden.
 

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.995
#16
Huawei tut sich damit weltweit keinen Gefallen. Das Kopieren mag ja in China ein Zeichen der Wertschätzung sein.
In der westlichen Welt ist das aber gerade nicht so - das zeugt eher von Ideenlosigkeit und Arbeitserleichterung.
Also ich komme nicht aus China, verstehe das kopieren prinzipiell auch nicht als Wertschätzung, trotzdem:
Das hernehmen funktionierender Ideen, diese ein wenig zu verbessern und optimieren, ist der effizienteste Quell konstanten Fortschritts. Und ja natürlich ist es Arbeitserleichterung. Es ist schlicht dämlich wenn man nur um immer "mega innovativ" zu sein völlig am Interesse des Marktes vorbei arbeitet. Innovatives wirft man immer im Kleinen auf den Markt auf einer Nebenschine des Hauptgeschäfts, vor allem oder zumindest wenn es um fundamentales wie Design geht. Die Technik kann noch so gut sein, wenn das Teil von niemandem angefasst werden will weils bescheuert aussieht und schlecht in der Hand liegt etc. bringt die Technik nix.

Ich Stimme aber zu dass oft genug auch dämlichen Ideen hinterher gerannt wird und zitiere da mal @Stunrise:
... Notch
... Klinken-Stecker entfernt
... Face ID (in schlecht) statt Fingerprint

Ich hoffe dass sie letzteres sein lassen, den Fingerprint fallen zu lassen und zu behaupten Face ID wäre das einzig richtige...
 

Kolu

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
57
#17
Ich find das Design grauenhaft, da gefällt mir das IconX, Jaybird Run oder Jabra 65T deutlich mehr. Aber am Ende kommt es natürlich auch auf den Sound an.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.525
#18
Ich bin ein absoluter Feind von der Produktpolitik von Apple, aber man muss einfach attestieren, dass die gesamte Android-Welt völlig schamlos und in immer höherer Geschwindigkeit die Eigenschaften der Apple Geräte kopiert und als eigene Entwicklung lobpreist.
Buzzwords, die mir da gerade einfallen, wären...
... Notch
... Klinken-Stecker entfernt
... Touch ID
... Matebook Pro
... Face ID
Naja, allerdings ist Apple da auch nicht besser. Das iPhone war nicht das erste Mobiltelefonon mit Notch (Essential Phone), ohne Klinkenstecker (LeEco hat früher drauf verzichtet, schon die alten Sony Xperia non smartphones haben alles über einen Anschluss ausgegeben), mit Fingerabdrucksensor (Pantech) etc.

Apple schaut sich auch gerne mal Dinge ab und verkauft sie so, als wäre es etwas völlig neues. Viele Dinge sind auch von Trends getrieben. Sobald eine Technik verfügbar wird, wird sie halt auch eingesetzt.

Aber es stimmt schon. Das Abupfern von namen und offnsichtlichen Designmerkmalen stört schon teils

Allerdings betreibt Apple gratis für andere Unternehmen marktforschung. Wenn Apple einen bestimmten Schritt geht, kann man sich sicher sein, sie haben das lange und teuer mit Ihrer marktforschung evaluiert. Wenn Apple z.B. ohne Kopfhöreranschluss auskommt, dann kann man sich sicher sein, dass ein Großteil des Marktes dafür bereit ist.
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
140
#19
Huawei tut sich damit weltweit keinen Gefallen. Das Kopieren mag ja in China ein Zeichen der Wertschätzung sein.
In der westlichen Welt ist das aber gerade nicht so - das zeugt eher von Ideenlosigkeit und Arbeitserleichterung.

Die Notch hab es übrigens vor Apple. Apple hat einen Vorteil: Wenn Apple etwas macht, dann vermitteln die den Eindruck, dass es der richtige und einzige Weg ist. Ich wünsche mir von den Androidlern mehr Eigenständigkeit. Wer eine Notch will, keinen Klinkenstecker, fehlendes Zubehör in der ÖVP und Preise jenseits des Himalaya, der wird zwangsläufig zu Apple greifen.

Ich möchte einen Klinkenstecker, mehr Akkulaufzeit, keine Notch, besondere Features, "normale" Preise sowie etwas mehr Optionen im OS. Daher wurde es das Note 9.
Aber ich persönlich kaufe sicher kein Huawei für 1000 Euro, das aussieht wie ein iPhone und sich auch so bedient.

Danke Samsung für die (mittlerweile) bestehende Eigenständigkeit bei Hardware und Software.

Ich bin vom S9 zum P20 Pro gewechselt und muss mit Überzeugung sagen das es das beste Handy ist was ich je hatte. Was soll da bitte aussehen wie ein IPhone oder inwiefern soll die Bedienung gleich sein?!
Es handelt sich um ein komplett anderes Betriebssystem und das einzige was höchstens ähnelt ist die Notch...
Würd mich eher mal etwas mit den Produkten im Vorfeld auseinandersetzen bevor du einfach Dinge behauptest;)
 
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
176
#20
Schau dir an mit was für schrott die meisten rumlaufen: Marshall, früher Beats (zugegeben sind inzwischen klanglich etwas besser, aber qualitativ in Anbetracht des preises absoluter Schrott) und den 0815 InEars vom letzten Smartphone. Und wenn die Kaputt gehen nimmt man mal an der Kasse von Mediamarkt die 5€ Dinger mit.

Mit einer Priorisierung des Klangs bei Kopfhörern stehst du also ziemlich einsam auf weiter Flur.
1600€ für ein iPhone? Easy. 300€ für einen Wireless ANC Kopfhörer mit ausgezeichneter Akkulaufzeit, top Verarbeitung und wirklich gutem Klang? NO WAY... außer es steht Apple, Bose, Beats oder eine andere "IN-Marke" groß drauf, dann ist das ja eher als HighFashion zu sehen und OK. Bowers & Wilkins zum Beispiel kennen die Hipster-Opfer namentlich in der Regel schon gar nicht, daher ists das ja nicht Wert.

Das ist ja alles schön und gut. Aber was die Leute mit ihren Kopfhörern konsumieren solltest du neben deinen eigenen Ansprüchen auch mal betrachen.
Einfach ein Pauschalurteil rauspoltern ist echt einfach.
Mir zB bringen die tollste Kopfhörer nix ausser Geldverschwendung. Ich höre fast nur Podcasts und zwar so das ich meine Umgebung noch wahrnehme. Und nix mit Noice Canceling oder gar zu Hause. OverEar empfinde ich als eine Belastung schwitz ich entweder zu und/oder drückt es mir auf die Brillenbügel. Warum sollte ich 300€ in einen Kopfhörer investieren der bei meiner Benutzung wahrscheinlich nach 2 Jahren spätestens nen Kabelbruch hat?
Ein 30€ Sony / Philips / Sennheisser / Schniedelwutz In Ear aus der eingeschweissten Plastig von der Stange reicht vollkommen.
Der Kopfhörer der meinem HTC 10 beilag war auch gar nicht soooo schlecht für meine Belange sogar fast zu gut :-P.
 
Top