Inno3D: Neuer iChill-X3-Kühler mit viel RGB und wechselbaren Lüftern

Wolfgang Andermahr 44 Kommentare
Inno3D: Neuer iChill-X3-Kühler mit viel RGB und wechselbaren Lüftern
Bild: Inno3D

Asus, Gigabyte und MSI haben ihre Premium-Modelle der GeForce-RTX-Grafikkarten bereits vorgestellt, während einige Hersteller noch an den eigenen Adaptionen arbeiten. Inno3D hat nun den ersten Schritt getan: Zwar wurden noch keine expliziten Modelle angekündigt, allerdings der passende iChill-X3-Kühler.

Bei diesem handelt es sich um einen großen Triple-Slot-Kühler, der den Fokus auf eine höchstmögliche Flexibilität und auf eine möglichst intensive RGB-Beleuchtung gelegt hat. Denn letztere umspannt quasi die gesamte Vorderseite des Kühlsystems und kann gleichzeitig in unterschiedlichen Farben leuchten. Inno3D spricht vermutlich nicht umsonst von einer „Disko“.

Die Lüfter können getauscht werden

Der Punkt Flexibilität kommt dann bei den Lüftern zum Tragen. Denn der iChill-X3-Kühler soll sich je nach Wunsch auf eine hohe Kühlleistung oder einen leisen Betrieb optimieren lassen. Standardmäßig ist der Kühler mit drei im Durchmesser 90 mm großen Axial-Lüftern ausgestattet, die von Scythe stammen. Diese sind auf eine hohe Kühlleistung optimiert.

Inno3D iChill-X3-Kühler – Tausch der Lüfter
Inno3D iChill-X3-Kühler – Tausch der Lüfter (Bild: Inno3D)

Alternativ lassen sich diese entfernen und durch zwei mitgelieferte im Durchmesser 100 mm große Axial-Lüfter austauschen, die wiederum auf einen leisen Betrieb optimiert sein sollen. Abgesehen von den Lüftern bleibt das restliche Kühlsystem identisch. Wie groß die Unterschiede bezüglich Drehzahl, Lautstärke und Temperatur sein sollen, sagt Inno3D bisher nicht.

Die Lüftersteuerung auf den entsprechenden iChill-X3-Grafikkarten soll nicht nur stur nach der GPU-Temperatur arbeiten. Das gilt nur für den mittleren der drei Lüfter. Die zwei äußeren Exemplare werden dagegen nach der Temperatur der Spannungsversorgung und des GDDR6-Speichers geregelt. Was genau beim Einsatz der zwei größeren Lüftern passiert, ist unklar. Der Kühler selbst besteht aus zwei verschiedenen Kühlkörpern mit insgesamt 140 Lamellen, wovon einer über der GPU und der andere über der Stromversorgung sitzt. Die zwei Hälften sind mit insgesamt sechs Heatpipes verbunden.

Ein OLED-Display kann Informationen anzeigen

Darüber hinaus gibt es noch ein relativ großes OLED-Display, das verschiedene Informationen darstellen kann. Je nach Wunsch lassen sich Temperaturen von GPU, Speicher oder der Stromversorgung anzeigen, alternativ auch die Lüfterdrehzahl.

Inno3D iChill-X3-Kühler – das OLED-Display
Inno3D iChill-X3-Kühler – das OLED-Display (Bild: Inno3D)

Produkte mit dem neuen iChill-X3-Kühler wurden von Inno3D dagegen noch nicht angekündigt. Der Hersteller spricht von einer GeForce RTX 2070 sowie GeForce RTX 2080. Die GeForce RTX 2080 Ti wird dagegen nicht erwähnt, wobei sicherlich auch eine Version mit Nvidias Flaggschiff-Modell erscheinen wird.