Just Cause 4: Radeon RX Vega 56 oder GeForce GTX 1070 empfohlen

Michael Günsch 38 Kommentare
Just Cause 4: Radeon RX Vega 56 oder GeForce GTX 1070 empfohlen
Bild: Square Enix

Die Avalanche Studios haben die Systemanforderungen für das kommende Actionspiel Just Cause 4 veröffentlicht. Empfohlen werden 16 GB RAM und Grafikkarten der Performance-Klasse in Form von Radeon RX Vega 56 und GeForce GTX 1070. Für Ultra HD (4K) soll es mindestens eine GeForce GTX 1080 Ti sein.

Als Mindestvoraussetzung wird eine CPU vom Typ AMD FX-6300 (6 Threads) oder Intel Core i5-2400 (4 Threads) in Verbindung mit 8 GB Hauptspeicher genannt. Eine Radeon R9 270 oder eine GeForce GTX 760 mit jeweils mindestens 2 GB Videospeicher sei das Minimum bei den Grafikkarten. Zur Installation sollen 59 GB Speicherplatz auf HDD oder SSD frei sein.

Empfehlung: Grafikkarten der Performance-Klasse mit 8 GB

Die empfohlene Ausstattung geht in allen Punkten bis auf den Speicherplatz von jüngerer und leistungsstärkerer Hardware aus. Mit AMD Ryzen 5 1600 (12 Threads) und Core i7-4770 (8 Threads) werden deutlich aktuellere Prozessoren mit mehr Threads und mehr Leistung pro Kern gefordert. Der Arbeitsspeicher soll mit 16 GB RAM doppelt so groß ausfallen. Grafikkarten vom Typ Radeon RX Vega 56 oder GeForce GTX 1070 gehören zur Performance-Klasse und besitzen 8 GB Videospeicher, obgleich bei den Angaben der Entwickler von mindestens 6 GB die Rede ist. Windows 10 statt Windows 7 in der 64-Bit-Fassung wird außerdem genannt.

Offizielle Systemanforderungen für Just Cause 4
Minimal Empfohlen „4K“
Betriebssystem Windows 7 SP1 (64 Bit) Windows 10 (64 Bit) Windows 10 (64 Bit, Fall Creators Update)
Prozessor AMD FX-6300
Intel Core i5-2400
AMD Ryzen 5 1600
Intel Core i7-4770
AMD Ryzen 5 1600X
Intel Core i7-7700
Arbeitsspeicher 8 GB RAM 16 GB RAM
Grafikkarte AMD Radeon R9 270 (2 GB)
Nvidia GeForce GTX 760 (2 GB)
AMD Radeon RX Vega 56 (8 GB)
Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB)
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti
DirectX-Version 11.1
HDD/SSD 59 GB TBC

Soll Ultra HD respektive „4K“ als Auflösung dienen, sollen mit Ryzen 5 1600X und Core i7-7700 noch schnellere CPUs eingesetzt werden. Auch hier sollen 16 GB RAM genügen. Als Grafikkarte wird einzig die GeForce GTX 1080 Ti als ehemaliges Flaggschiff genannt, AMD hat aktuell kein ähnlich leistungsstarkes Pendant parat. Die Vorgabe für den nötigen Speicherplatz auf HDD oder SSD wurde für die 4K-Konfiguration noch nicht festgelegt.

Just Cause 4 erscheint Anfang Dezember

Just Cause 4 soll am 4. Dezember 2018 für die Plattformen PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Entwickelt wird die Fortsetzung erneut von den Avalanche Studios aus Schweden, die Ende Mai von der Filmgesellschaft Nordisk Film übernommen wurden und parallel gemeinsam mit id Software an Rage 2 arbeiten.

Ein neues Video soll Appetit auf den Expansion Pass mit den drei erst 2019 kommenden Erweiterungen Dare Devils, Los Demonios und Agency Strikes Back machen, der 25 Euro kosten wird.