China: Huawei Nova 4 hat ein Kamera-Loch im Display

Nicolas La Rocco 110 Kommentare
China: Huawei Nova 4 hat ein Kamera-Loch im Display
Bild: Huawei

Wohin mit der Frontkamera, wenn möglichst viel Vorderseite des Smartphones dem Display gewidmet werden soll? Nach Samsung und der Huawei-Tochter Honor hat nun auch der Mutterkonzern mit dem Nova 4 ein Smartphone mit kleinem Loch im Display vorgestellt. Die Frontkamera sitzt wie eine kreisrunde Insel oben links im Display.

Über den chinesischen Markt versuchen sich derzeit mehrere namhafte Smartphone-Hersteller an Geräten mit Loch im Display. Auf die zunächst größeren Displays mit dünneren Rändern und schließlich die Notch, um diesem Ziel noch näher zu kommen, folgt im dritten Schritt nun das Loch im Display, um die Ränder noch dünner zu machen. Den kreisrunden Ausschnitt bringen Samsung, Honor und jetzt auch Huawei jeweils oben links im Display unter und lassen an dieser Stelle die Frontkamera durchblicken.

Samsungs Galaxy A8S ist in China vor gut zwei Wochen vorgestellt worden, hat allerdings noch keinen Preis. Die Huawei-Tochter Honor hat hierzulande bisher zwar nur ein neues „All-View-Display“ mit den genannten Eigenschaften vorgestellt, in China gibt es mit dem View 20 jedoch schon einen Vorgeschmack auf das zugehörige Smartphone. Anfang des kommenden Jahres soll das View 20 vollumfänglich vorgestellt werden.

Nova 4 kostet rund 400 Euro

Der Mutterkonzern Huawei ist mit dem neuen Nova 4 schon einen Schritt weiter. Über den eigenen Online-Shop Vmall lässt sich das Smartphone in China bestellen. Huawei bietet das Gerät in zwei Varianten an, die sich hinsichtlich der rückseitigen Hauptkamera unterscheiden. Für umgerechnet knapp 400 Euro gibt es das Modell mit 20 Megapixel, rund 435 Euro werden für das Modell mit 48 Megapixel aufgerufen. Dazu gesellen sich jeweils eine Weitwinkel-Kamera mit 16 Megapixel und ein 2-Megapixel-Sensor für die Erfassung von Tiefeninformationen.

Die in das Display integrierte Frontkamera arbeitet mit 25 Megapixel. Das Display selbst ist 6,4 Zoll groß, kommt auf 2.310 × 1.080 Pixel und nutzt ein IPS-Panel. Die weitere Ausstattung ist mit dem letztjährigen High-End-SoC Kirin 970, 8 GB RAM, 128 GB Speicher und 3.750-mAh-Akku ebenfalls identisch. Das Nova 4 lässt sich wie die meisten chinesischen Smartphones mit zwei SIM-Karten betreiben. Auf dem Smartphone ist das aktuelle Android 9.0 Pie mit dem neuen EMUI 9.0.1 installiert.

Eine Ankündigung des Huawei Nova 4 außerhalb Chinas ist bisher nicht erfolgt. Das Honor View 20 soll hingegen am 22. Januar in Paris für Europa angekündigt werden.