TU102-Vollausbau: Nicht nur Nvidia verkauft die nackte Titan RTX

 Notiz
Jan-Frederik Timm 62 Kommentare
TU102-Vollausbau: Nicht nur Nvidia verkauft die nackte Titan RTX
Bild: Nvidia

Anders als bei der Titan V auf Basis von Volta, gibt Nvidia die Titan RTX auf Basis von Turing schon früh auch für den Vertrieb über Partner frei. Alternate und Caseking, die auch bei der Titan Xp den Zuschlag erhielten, listen die Grafikkarte bereits zur UVP von 2.699 Euro. Liefern kann seit gestern aber vorerst nur Nvidia.

Die Titan V gab es nur direkt von Nvidia

Die Titan V gab es wiederum als einzelne Grafikkarte nur direkt bei Nvidia, lediglich große Systemintegratoren erhielten sie zu Einkaufskonditionen vom Hersteller direkt. Kleinere mussten sie hingegen zur UVP bei Nvidia kaufen. Bei der Titan Xp war es wiederum der Systemintegrator MIFcom, der die Grafikkarte vorerst exklusiv in Systemen anbieten durfte, bevor auch in diesem Fall Alternate und Caseking nachziehen durften.

Die Titan RTX entspricht im Kern der Quadro RTX 6000 mit dem Kühler der GeForce RTX 2080 Ti, denn sie nutzt ebenso den Vollausbau der TU102-GPU und 24 GB GDDR6.

Spezifikationen der Titan RTX im Vergleich mit Quadro und GeForce
Quadro RTX 8000 Quadro RTX 6000 Titan RTX GeForce RTX 2080 Ti
GPU TU102 TU102 TU102 TU102
FP32-ALUs 4.608 4.608 4.608 4.352
Tensor-Kerne 576 576 576 544
RT-Kerne 72 72 72 68
FP32-Leistung 16 TFLOPS 16 TFLOPS 16 TFLOPS 13,4 TFLOPS
Taktrate
(berechnet)
~1.750 MHz ~1.750 MHz ~1.750 MHz 1.635 MHz
Speicherausbau 48 GB GDDR6 24 GB GDDR6 24 GB GDDR6 11 GB GDDR6
Speichertakt 7.000 MHz 7.000 (?) MHz 7.000 MHz 7.000 MHz
Speicherinterface 384 Bit 384 Bit 384 Bit 352 Bit
Speicherbandbreite 672 GB/s 672 GB/s (?) 672 GB/s 616 GB/s
UVP unbekannt 6.615 Euro 2.699 Euro  1.295 Euro