Alienware: OLED-Monitor mit 4K UHD und 120 Hz auf 55 Zoll

Michael Günsch 90 Kommentare
Alienware: OLED-Monitor mit 4K UHD und 120 Hz auf 55 Zoll
Bild: Devindra Hardawar/Engadget

Während Dell weitere Alienware-Notebooks mit OLED-Displays bestückt, zieht ein Display für den stationären Einsatz viele Blicke auf sich. In Las Vegas zeigt der Hersteller einen OLED-Monitor mit 55 Zoll, der die 4K-UHD-Auflösung mit 120 Hertz darstellen soll.

Alienware 55 OLED Monitor mit 120 Hz

Mit technischen Details zum Alienware-OLED-Monitor hält sich Dell noch bedeckt. Bekannt ist neben der Auflösung von 3.840 × 2.160 Bildpunkten und der 120-Hz-Bildwiederholrate, dass der „Alienware 55 OLED Monitor“ mindestens 98 Prozent des DCI-P3-Farbraums darstellen und Adaptive-Sync unterstützen soll. Das Vorführmodell bietet DisplayPort und zweimal HDMI sowie einige USB-Anschlüsse. Neben PCs können somit auch Spielkonsolen angeschlossen werden.

Das Modell auf der CES hat Dell mit „Technology Preview“, also als Vorschau auf die Technik, betitelt. Für das fertige Produkt wird ein Marktstart im zweiten Halbjahr 2019 anvisiert. Was der riesige OLED-Monitor im „Legend Design“ kosten soll, wurde noch nicht verraten.

Alienware 55 OLED Monitor als Vorführmodell auf der CES
Alienware 55 OLED Monitor als Vorführmodell auf der CES (Bild: Anshel Sag (YouTube))

Die OLED-Technik mit selbst emittierenden organischen Leuchtdioden verspricht gegenüber LCD-Monitoren deutlich mehr Kontrast, sattes Schwarz und weitaus schnellere Reaktionszeiten. Ein potentieller Nachteil ist die begrenzte Lebensdauer der OLEDs, was insbesondere für die blauen Dioden gilt. Bei dauerhafter Anzeige statischer Bilder besteht das Risiko des „Einbrennens“, wie es bei manchem OLED-TV schon zu sehen war. Allerdings wird die OLED-Technik immer weiter entwickelt und Ansätze zur Erhöhung der Lebensdauer bestehen.

Nächster Anlauf für OLED-Monitore von Dell

Bereits vor zwei Jahren hatte Dell ebenfalls auf der CES mit dem ersten OLED-Monitor für PC-Spieler für Aufmerksamkeit gesorgt. Der Dell UP3017Q mit 30 Zoll und UHD ließ mit technischen Daten wie einem Kontrastverhältnis von 400.000:1 und 0,1 ms Reaktionszeit aufhorchen.

Doch auch ein Jahr später war der UP3017Q entgegen der Ankündigung noch nicht im Handel verfügbar. Gegenüber einem Magazin hatte ein Dell-Vertreter sogar bestätigt, dass der Marktstart abgesagt wurde, da der Hersteller selbst nicht von der Technik überzeugt gewesen sei. Einige Monate später tauchte der OLED-Monitor dann doch im Shop von Dell auf. Statt der ursprünglich anvisierten 5.000 US-Dollar wurde „nur“ noch 3.500 US-Dollar verlangt. Die breite Verfügbarkeit blieb jedoch aus und inzwischen wurde das Produkt eingestellt.